Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Raumfahrt: Mission: Mars

Im Februar 2021 werden Raumsonden von drei Nationen den Mars erreichen. Ihre Missionsziele sind ­unterschiedlich – aber alle sollen unser Wissen über den Roten Planeten maßgeblich erweitern.
Künstlerische Darstellung des Rovers Perseverance auf dem Mars. Ein Robotergefährt in rötlicher Wüste unter orangefarbenem Himmel.Laden...

Gleich drei Staaten haben im Sommer 2020 Sonden gen Mars geschossen – und diesen Februar kommen sie an. Die USA schicken ihren fünften Rover und wollen damit Beweise für vergangenes Leben finden. China wiederum will auf seinen erfolgreichen Mondmissionen aufbauen und zum ersten Mal ein Gefährt auf der Mars­oberfläche aussetzen. Und der Orbiter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist die erste interplanetare Mission einer arabischen Nation überhaupt – und ein ganz besonderer Test für die junge, aber ehrgeizige Raumfahrtagentur der VAE.

(...)

Kennen Sie schon …

08/2021

Spektrum - Die Woche – 08/2021

Siedlungen im All – Unfug oder eine realistische Zukunftsvision? »Ein Weltraumhabitat wäre noch in diesem Jahrhundert umsetzbar«, sagt ein Physiker im Interview. Außerdem in dieser Ausgabe: mehr über den unfassbaren Frühmenschen und einen Klon zur Rettung der Schwarzfußiltisse.

06/2021

Spektrum - Die Woche – 06/2021

Rapsöl ist das beliebteste Öl der Deutschen. Nachvollziehbar – denn es ist günstig, massentauglich und gesund, wie Sie in dieser Ausgabe lesen können. Außerdem erfahren Sie mehr über einen Mathematiker aus Silizium sowie einen gefräßigen Weißen Zwerg.

53/2020

Spektrum - Die Woche – 53/2020

Ein neues Coronavirus ging um die Welt, SpaceX schickte erstmals Menschen ins All und Forscher überwinterten am Nordpol: Wir blicken zurück auf ein außergewöhnliches Wissenschaftsjahr.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!