Direkt zum Inhalt

Geistesblitze: Mit Koffein aus dem Takt

Koffein verstellt die innere Uhr. Das ergab eine Studie von Wissenschaftlern um Kenneth Wright von der University of Colorado in Boulder. Der innere Taktgeber ihrer Probanden ging rund 40 Minuten nach, wenn diese drei Stunden vor ihrer üblichen Schlafenszeit so viel Koffein zu sich nahmen, wie in einem doppelten Espresso enthalten ist.

Wright und sein Team bestellten fünf Freiwillige für 49 Nächte in ihr Schlaflabor und verabreichten ihnen abends eine Koffeinpille oder ein Placebo. In weiteren Versuchsdurchläufen wurden die Probanden eine Zeit lang entweder hellem oder gedimmtem Licht ausgesetzt. Während des Experiments untersuchten die Forscher regelmäßig den Speichel der Probanden auf das Schlafhormon Melatonin. Dessen Ausschüttung reguliert unser innerer Taktgeber, der Nucleus suprachiasmaticus im Hypothalamus, normalerweise abhängig von den Lichtverhältnissen.

Der Aufschub der Melatoninproduktion durch das Koffein war etwa halb so stark wie jener, der durch drei Stunden helles Licht verursacht wurde. Zudem konnten die Wissenschaftler zeigen, dass Koffein auf molekularer Ebene die Rezeptoren für den Neurotransmitter Adenosin blockiert, der unsere Erregung dämpft und uns schläfrig macht.

Sci. Transl. Med. 10.1126/scitranslmed.aac5125, 2015

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!