Direkt zum Inhalt

Monatsthema: Mond und Venus: Kollision der Sicheln

Am 19. Juni 2020 erwartet uns ein besonderes Ereignis, das sich mit einem Teleskop am Tageshimmel verfolgen lässt: Die sehr schmale Mondsichel bedeckt die Venus, die ebenfalls Sichelgestalt zeigt. Die erfolgreiche Beobachtung erfordert einen klaren Himmel – und bei nur rund 23 Grad Abstand zur Sonne ist viel Vorsicht geboten. Lesen Sie hier, worauf Sie achten müssen.
VenusbedeckungLaden...

Die Venus, unser innerer Nachbarplanet, macht im Jahr 2020 viel von sich reden: Ihre brillante Erscheinung als Abendstern sowie ihre enge Begegnung mit den Plejaden im April und mit Merkur im Mai waren Höhepunkte der zurückliegenden Monate – und das nächste interessante Ereignis lässt nicht mehr lange auf sich warten: eine Bedeckung der Venus durch den Mond am Vormittag des 19. Juni.

Im Juni überholt die Venus die Erde, weil ihre Bahn näher an der Sonne ist als diejenige unseres Heimatplaneten (siehe Grafik S. 54, Mitte). Bereits am 3. Juni steht sie zwischen Erde und Sonne, in unterer Konjunktion, unsichtbar am Tageshimmel. In den Wochen davor und danach ist die Venus der Erde recht nahe, weshalb sie uns dann mit einem stattlichen Winkeldurchmesser von rund einer Bogenminute erscheint. Bereits ein ruhig gehaltenes Fernglas mit 10- oder 12-facher Vergrößerung lässt zu dieser Zeit ihre Sichelgestalt erkennen, die der abnehmenden Mondsichel ähnelt (siehe Bild S.69 unten).

Schon bald nach der unteren Konjunktion, in der zweiten Junihälfte, taucht die Venus tief im Nordosten in der Morgendämmerung auf, um sich  …

Juni 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Juni 2020

Kennen Sie schon …

38/2020

Spektrum - Die Woche – 38/2020

Wie Corona-Impfstoffe aus der Veterinärmedizin helfen können, Vakzine für Menschen zu entwickeln, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie sich Europas Wälder verändern und neue Erkenntnisse über die Wikinger.

32/2020

Spektrum - Die Woche – 32/2020

Noch ist unbekannt, wer gegen Sars-CoV-2 immun ist – wir erklären, warum. Außerdem: wieso genau jetzt so viele Wespen unterwegs sind und wie Sie sich schützen können.

30/2020

Spektrum - Die Woche – 30/2020

Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie die Vereinigten Arabischen Emirate den Mars erreichen wollen. Außerdem: Elternzeit für Milchkühe und Base-Editing, ein neues Werkzeug der Gentechnik.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturhinweise

Darby Dyar, M. et al.: Venus – der Exoplanet nebenan. Sterne und Weltraum 3/2020, S. 40 – 46

Neumann, M. J., Krabbenhöft, A.: Der Tag, an dem die Venus verschwand. Sterne und Weltraum 9/2007, S. 76 – 77

Oden, P. M.: Mondfotografie mit dem Smartphone. Sterne und Weltraum 8/2019, S. 80 – 85

Schröder, K.-P.: Die Venusbedeckung am 1. Dezember. Sterne und Welt- raum 11/2008, S. 66 – 67

Schröder, K.-P.: Venusbedeckung: Spannende Beobachtung für Vorsichtige. Sterne und Weltraum 4/2016, S. 46 – 47

Schröder, K.-P.: Strahlende Venus im Jahr 2020. Sterne und Weltraum 2/2020, S. 68 – 71