Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Titelthema: Unsere dunkle Seite

Selbstverliebt, skrupellos, manipulativ – mit solchen Menschen möchte eigentlich niemand etwas zu tun haben. Warum sind diese Eigenschaften dann nicht längst ausgestorben?
Frau vor dem Spiegel
Glücklich, wer an das Gute im Menschen glaubt. Betrachtet man die gut 300 000 Jahre währende Geschichte von Homo sapiens, scheint es allerdings plausibler, auf das Schlechte in ihm zu wetten. Unsere Spezies täuscht und trickst, manipuliert und meuchelt seit der Steinzeit. Und obwohl niemand Narzissten, Psychopathen und andere Fieslinge sonderlich schätzt, machen sie mitunter erstaunliche Karrieren. Wie lässt sich das erklären? Gibt es wirklich böse Charaktere, die sich von den anderen, »normalen« Menschen klar unterscheiden, oder sind wir alle in verschiedenen Graden selbstverliebt und machthungrig? Aufschluss geben Antworten auf die fünf wichtigsten Fragen zur dunklen Seite unserer Persönlichkeit …

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Signale des Körpers

Wir kommunizieren auch ohne Worte - mit Blicken, Gesten, dem Klang unserer Stimme. Dabei verrät die Körpersprache manchmal mehr, als uns vielleicht lieb ist. Das weckt auch Interesse, solche Signale automatisch auszuwerten.

Spektrum Kompakt – Transgender

Junge oder Mädchen? Diese Standardfrage wird für die meisten Neugeborenen anhand körperlicher Merkmale beantwortet. Doch für Transgender stimmt der Eintrag in ihrer Geburtsurkunde nicht mit dem Geschlecht überein, zu dem sie sich zählen.

Spektrum - Die Woche – Toxische Beziehungen

Menschen mit Persönlichkeitsstörungen verhalten sich in vielen Situationen unpassend. Wie eine Partnerschaft mit ihnen dennoch funktionieren kann, erklärt der Paartherapeut Eckhard Roediger im Interview. Außerdem: Was hinter den Brandenburger Waldbränden steckt und warum Orcas gezielt Boote rammen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Grijalva, E.et al.: Narcissism and leadership: A meta‐analytic review of linear and nonlinear relationships. Personnel Psychology 68, 2015

Härtel, T. M. et al.: Pathways from narcissism to leadership emergence in social groups. European Journal of Personality 35, 2021

Koehn, M. A. et al: A primer on the Dark Triad traits. Australian Journal of Psychology 71, 2019

Leckelt, M. et al.: Behavioral processes underlying the decline of narcissists’ popularity over time. Journal of Personality and Social Psychology 109, 2015

Moshagen, M. et al.: The dark core of personality. Psychological review, 125, 2018

Neumann, C. S. et al.: Light and dark trait subtypes of human personality–A multi-study person-centered approach. Personality and Individual Differences 164, 2020

O’Boyle, E.H. et al.: A meta-analytic review of the dark triad-intelligence connection. Journal of Research in Personality 47, 2013

Sánchez de Ribera, O. et al.: Untangling intelligence, psychopathy, antisocial personality disorder, and conduct problems: A meta-analytic review. European Journal of Personality 33, 2019

Vaurio, O. et al.: Psychopathy and mortality. Journal of forensic sciences 63, 2018.

Yoon, D. et al.: Dimensionale Ansätze zur Diagnostik von antisozialer Persönlichkeitsstörung und Psychopathie. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie 12, 2018

Zettler, I. et al.: Stability and change: The dark factor of personality shapes dark traits. Social Psychological and Personality Science 12, 2021