Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nachrichten: Neue Namen auf Pluto

Die Internationale Astronomische Union (IAU) hat geologischen Strukturen und Landschaften auf dem im Jahr 1930 entdeckten Zwergplaneten Pluto ihre endgültigen Namen zugewiesen. Insgesamt 14 Orte auf dem 2375 Kilometer großen Pluto wurden benannt, nachdem im Jahr 2017 erstmals Ortsnamen vergeben worden waren.

Die IAU folgte dabei den Vorschlägen der Wissenschaftler der NASA-Raumsonde New Horizons, die im Juli 2015 am Zwergplaneten Pluto vorbeigeflogen war und detaillierte Ansichten seiner Oberfläche zur Erde funkte. Unter anderem wurden nun die sowjetischen Raumsonden der Venera- und Vega-Serien verewigt, die in den 1970er und 1980er Jahren erfolgreich unseren inneren Nachplaneten Venus erkundeten. Nach ihnen wurden ausgedehnte Regionen als Venera und Vega Terra bezeichnet …

Februar 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Februar 2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
IAU, 8. August 2019