Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Welt der Wissenschaft - Planetenforschung: Erste Details von Pluto

Mit dem historischen Vorbeiflug von New Horizons an Pluto und seinen fünf Monden am 14. Juli 2015 kann die US-Raumfahrtbehörde NASA einen grandiosen Erfolg verbuchen. Die Raumsonde übermittelte faszinierende Messdaten und Bilder vom Plutosystem.
Pluto und Charon im Blick von New Horizons

Mit Händen zu greifen war die Anspannung der beteiligten Wissenschaftler und Missionskontrolleure im Kontrollzentrum von New Horizons an der Johns Hopkins University (JHU) in Baltimore am Abend des 14. Juli 2015: Ihre Sonde sollte sich nach 22 Stunden geplanter Funkstille nach ihrer dichten Passage des Plutosystems zurückmelden. Pünktlich um 20:53 Uhr Ortszeit (02:53 Uhr MESZ am 15. Juli 2015) trafen die sehnlichst erhofften Funksignale ein, die bestätigten, dass New Horizons den Vorbeiflug heil überstanden hatte. Die Sonde funkte für rund 15 Minuten Daten zur Erde, die über ihren technischen Zustand und denjenigen ihrer sieben wissenschaftlichen Instrumente Auskunft gaben. Alle Werte belegten ein störungsfrei arbeitendes Raumfahrzeug. Vor allem beruhigte die Forscher, dass die beiden Hauptdatenspeicher, für die Zeit des Starts im Jahr 2006 sehr fortschrittliche Solid-State-Disks (SSD) mit je acht Gigabyte, die zu diesem Zeitpunkt erwartete Menge an Daten enthielten. Nach diesem kurzen Funkkontakt schwenkte New Horizons ihre Instrumente zurück auf das rasch zurückweichende Pluto-Charon-System, um weitere Messdaten und Bilder aufzuzeichnen.

Jubel brandete im Applied Physics Laboratory an der JHU auf, die Menschen sprangen von ihren Sitzen, schwenkten US-Fähnchen und beglückwünschten sich. Auf jeden Fall waren die Daten an Bord, nun war es nur noch eine Frage der Geduld, bis die ersten Ergebnisse eintreffen würden, denn New Horizons hatte ihr dicht gedrängtes Beobachtungsprogramm offenbar perfekt und ohne Störungen abgespult.

September 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum September 2015

Kennen Sie schon …

48/2018

Spektrum - Die Woche – 48/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Kaminöfen, der Quantenphysik und der Erziehung.

Dezember 2018

Sterne und Weltraum – Dezember 2018

Erforschung des Marsinneren – Wie entstehen die schwersten Elemente – Erster Exomond – Venus am Morgenhimmel – 360-Grad Astrofotografie

42/2018

Spektrum - Die Woche – 42/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Tierwanderungen, Merkur und dem dunklen Universum.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!