Direkt zum Inhalt
Leben mit Alzheimer

"Opa, da ist wieder dein Alzheimer!"

Richard Taylor ist Psychologe - und an Demenz erkrankt. Im Interview schildert er seine persönliche Sicht auf das Leiden.
Richard Taylor

Herr Doktor Taylor, Sie wirken auf mich nicht so, als hätten Sie Alzheimer. Wie kommt das?
Ich bin keine Ausnahme. Sie sind mir nur früher begegnet als den anderen. In Deutschland leben vermutlich Millionen dementer Menschen. Und jeder hätte irgendwann im Lauf seiner Krankheit ein Interview geben können. Ob ich übrigens wirklich Alzheimer habe, ist nicht sicher. Der richtige Begriff heißt: Demenz. Alzheimer ist nur eine Form von Demenz, von der es etwa 50 weitere Arten gibt. "Alzheimer" wird fälschlich als Dachbegriff für den ganzen Bereich verwendet. Meines Erachtens ist es ein Zeichen von Respekt für die Individualität eines Kranken, wenn man jedem seine eigene Art der Demenz zubilligt.
Wann wurde bei Ihnen Demenz diagnos­tiziert?
Ich bekam die Diagnose vor … wenn ich mich recht erinnere … vor neun oder zehn Jahren …

Mai 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Mai 2012

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Literaturtipp
Taylor, R.: Alzheimer und Ich. "Leben mit Dr. Alzheimer im Kopf". Huber, Bern 2011
Richard Taylor schildert seine Erfahrungen mit der Demenzerkrankung