Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Biogeochemie: Ozeanische Wüsten binden große Mengen Stickstoff

Doch durch die Ozeanerwärmung breiten sich sauerstoff­arme Zonen aus. Dort gehen stickstoffhaltige Nährstoffe verloren, die für Algen lebenswichtig sind. Ein Computer­modell verrät nun, wo und in welchem Ausmaß Stickstoff­fixierer die Verluste wieder ausgleichen.
ZyanobakterienblüteLaden...

Mikroskopische Algen, das so genannte Phytoplankton, bilden die Basis der marinen Nahrungspyramide. Um zu wachsen, benötigen die winzigen Organismen Stickstoff und Phosphor in einer für sie verwertbaren Form. Daher bestimmt die Verfügbarkeit von Nitrat und Phosphat unter anderem, wie viele Fische im Ozean leben oder wie viel CO2 Algen binden und als orga­nisches Material in die Tiefsee verfrachten.

Phosphat zirkuliert entweder in gelöster Form (anorganisches Phos­phat) oder organisch gebunden im Meer und bleibt damit für alle Lebewesen verfügbar. Dahingegen können Nitrat und andere Stickstoffverbindungen »verloren« gehen: Spezielle Bakterien nutzen diese in Sedimenten und sauerstoffarmen Wasserschichten für ihren Energiestoffwechsel und wandeln sie dabei in molekularen Stickstoff (N2) um, der für die meisten Algen wertlos ist …

November 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2019

Kennen Sie schon …

Küsten - Zwischen Land und Meer

Spektrum Kompakt – Küsten - Zwischen Land und Meer

Der Lebensraum zwischen Land und Meer ist eine Welt der Extreme mit ständig wechselnden Bedingungen. Und in Zeiten des Klimawandels geraten Küsten und die Folgen steigender Meeresspiegel verstärkt in den Fokus der Wissenschaft.

24/2019

Spektrum - Die Woche – 24/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Korallen, dem Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom und dem komplexesten Spiel der Welt.

Entsorgt - Wertvolle Rohstoffe, gefährliche Rückstände

Spektrum Kompakt – Entsorgt - Wertvolle Rohstoffe, gefährliche Rückstände

Kein Grund zum Naserümpfen: Was über Kanalisation, Kläranlagen oder direkt in die Umwelt gelangt, enthält wertvolle und gefragte Inhaltsstoffe - aber auch gefährliche Rückstände.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Wang, W.-L. et al.: Convergent estimates of marine nitrogen fixation. Nature 566, 2019

Deutsch, C. et al.: Spatial coupling of nitrogen inputs and losses in the ocean. Nature 445, 2007