Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Springers Einwürfe: Patentrezept gegen soziale Vorurteile

Wie persönlicher Kontakt Ressentiments abbaut.

Seit einigen Monaten macht eine Bewegung namens Pegida ("Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands") von sich reden. Sie brachte im Dezember 2014 regelmäßig Tausende auf die Straße, insbesondere in ostdeutschen Großstädten wie Dresden, aber nicht nur dort; auch im Westen der Bundesrepublik demonstrieren empörte Bürger gegen eine vermeintlich grundfalsche Politik, die das Land gefährlichen Einwanderern und fremden Einflüssen ausliefere.

Auffällig an diesem Phänomen ist ein auf den ersten Blick paradoxer Zusammenhang: Gerade in Regionen mit verschwindend geringem Ausländeranteil – in Ostdeutschland liegt er zwischen zwei und drei Prozent – hat die Bewegung am meisten Zulauf. Man sollte doch meinen, die negative Einstellung gegenüber Ausländern entspringe wiederholten schlechten persönlichen Erfahrungen mit Menschen anderer Religion und Kultur; aber das ist offenbar gar nicht der Fall.

Vielmehr finden hier ganz unterschiedliche, teils durchaus berechtigte Motive – die Furcht vor sozialem Abstieg, Arbeitslosigkeit und Altersarmut – ein Ventil im Ressentiment gegen Minderheiten. Das ist ein aus der jüngsten Geschichte bekannter und äußerst gefährlicher Mechanismus, der im schlimmsten Fall zu pogromartigen Auswüchsen führt. Was kann man dagegen tun? ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 36/2021

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

Gehirn&Geist – Dossier 3/2021: Bewusstsein und Philosophie

Gefühlte Wahrheit: Warum moralische Werte oft mehr zählen als Fakten • Entschlüsselter Geist: Wie unser Gehirn die Zukunft simuliert • Große Visionen: Soll sich der Mensch technisch aufrüsten?

Spektrum Kompakt – Gendermedizin - Wie das Geschlecht die Gesundheit beeinflusst

Geschlecht und Gender bestimmen mit, ob und wann jemand eine Krankheit entwickelt, wie diese ausgeprägt ist, wann sie erkannt wird und wie gut Medikamente anschlagen. Die wissenschaftliche Untersuchung dieser Faktoren steht erst am Anfang.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!