Direkt zum Inhalt

Per Aufzug in die Galaxis

Mit ihrem »Turbo Crawler« will eine Recklinghausener Schule in fünfzig Meter Höhe und nach New Mexico: Die ehrgeizigen Bastler kämpfen um die Qualifikation zur Endausscheidung beim Wettbewerb der Weltraumaufzüge.
Turbo Crawler
Eine Baustelle mitten im Ruhrgebiet: nicht gerade das, was man als Hightech-Startrampe erwarten würde, und schon gar nicht für einen Weltraumaufzug. Doch die siebzehn- bis achtzehnjährigen Jungs, die hier etwas aufgeregt herumstehen und hin und wieder Interviews geben, wollen mit ihrem Gerät hoch hinaus – nicht ganz bis ins Weltall, aber zumindest den Baukran hoch. Der »Turbo Crawler«, den die Zwölftklässler des Recklinghausener Max-Born-Berufskollegs präsentieren, ist ihr Beitrag zu »Elevator:2010«, einem Wettbewerb der kalifornischen Spaceward Foundation. Ihre Aufgabe: ein Gefährt bauen, das solarzellenbetrieben an einem speziellen Seil eine Nutzlast auf eine Höhe von fünfzig Metern bringt. Anschließend soll das Eigengewicht das Ganze wieder abwärts tragen. Wer das schafft und auf Video dokumentiert, darf am 20. Oktober in New Mexico beim großen Rennen der Aufzüge in die Endausscheidung. Als Preisgeld winken 400 000 Dollar und das Gefühl, vielleicht einen kleinen Beitrag zur Raumfahrttechnik des nächsten Jahrhunderts geleistet zu haben.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!