Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in den Himmel: Planetares am Frühherbsthimmel

Zwischen Mücken- und Frostsaison liegt der September – für viele Sternfreunde der beste Beobachtungsmonat des Jahres.
Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei und das Dreieck aus Wega, Atair und Deneb schwebt bei Einbruch der Nacht hoch über uns. Wir können also auf exzellente Deep-Sky-Beobachtungen hoffen.
Zum Beispiel zwei besondere Planetarische Nebel. Da ist einmal M 27, der Hantelnebel im unscheinbaren Sternbild Füchschen (»Vulpecula«, Foto oben). Mit nur 900 Lichtjahren Entfernung und 7,3ter Größe ist er einer der hellsten am ganzen Himmel. Suchen Sie ihn knapp 8,5 Grad südöstlich von Albireo, dem Kopfstern des Schwans (b Cyg, 3. Größe), einem der schönsten Doppelsterne am Himmel.
Mit einer Größe von 8 × 6 Bogenminuten ist M 27 schon etwas für einen Vierzöller. Seine zweigeteilte Natur zeigt sich in den beiden dreieckigen Flügeln, die sich in Nord-Süd-Richtung auffächern.
September 2007

Dieser Artikel ist enthalten in astronomie heute September 2007

    Kennen Sie schon …

    50/2019

    Spektrum - Die Woche – 50/2019

    In dieser Ausgabe widmen wir uns der Dunklen Energie, Vulkanen und dem Alkohol.

    42/2018

    Spektrum - Die Woche – 42/2018

    In dieser Ausgabe widmen wir uns Tierwanderungen, Merkur und dem dunklen Universum.

    Juli 2018

    Sterne und Weltraum – Juli 2018

    Raumsonde InSight - 4MOST-Spektrograph - Tabby's Stern - Supernova beobachten in Bayern

    Lesermeinung

    Beitrag schreiben

    Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

    Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!