Direkt zum Inhalt

Klimaforschung: Polarer Eisschild legt zu



Trotz Erderwärmung nimmt der Eispanzer am Südpol offenbar nicht ab, sondern wächst sogar – zumindest im westlichen Teil der Antarktis. Das berichten Ian Joughin vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa in Kalifornien und Slawek Tulaczyk von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz. Die Forscher werteten Satellitendaten zur Fließgeschwindigkeit des Eises aus, die mit radarinterferometrischen Methoden ermittelt wurden. Dabei ergab sich ein Eiszuwachs von fast 27 Milliarden Tonnen pro Jahr – in deutlichem Gegensatz zu früheren Schätzungen, wonach die Westantarktis jährlich etwa 21 Milliarden Tonnen Eis verlieren soll; innerhalb der nächsten Jahrhunderte würde dies den Meeresspiegel um fünf bis sechs Meter steigen lassen – mit katastrophalen Auswirkungen für die Küstenregionen. "In den letzten paar tausend Jahren hat sich der Eisschild zurückgezogen", so Joughin, "aber wir denken, dass nun das Ende dieses Rückzugs gekommen ist." Gleichzeitig gibt er aber zu bedenken, dass dies keinesfalls ein Entwarnungssignal in Bezug auf die globale Erwärmung sei. (Science, Bd. 295, S. 476)

Aus: Spektrum der Wissenschaft 3 / 2002, Seite 51
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
3 / 2002

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 3 / 2002

Kennen Sie schon …

Aktiv fürs Klima

Spektrum Kompakt – Aktiv fürs Klima

Klimawandel und Klimaschutz sind in der täglichen Berichterstattung angekommen, auch außerhalb der Wissenschaftskommunikation. Aktionen wie »Covering Climate Now« und Bewegungen wie »Scientists for Future« und »Fridays for Future« wecken bei vielen Menschen nun Bewusstsein für die Themen.

39/2019

Spektrum - Die Woche – 39/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Quantencomputer, Wäldern und veganen Burgern.

Permafrost - Die große Unbekannte im Klimawandel

Spektrum Kompakt – Permafrost - Die große Unbekannte im Klimawandel

Die Permafrostgebiete mit ihren speziellen Umweltbedingungen gehören zu den großen Unbekannten in den Zukunftsprognosen: Was passiert, wenn der Klimawandel die dauerhaft gefrorenen Böden zum Tauen bringt und das darin gespeicherte Methan freigesetzt wird?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!