Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Zoologie: Prachtvolle Großschnäbel

Eine klassische Sammlung von Zeichnungen der lateinamerikanischen Tukane ist neu aufgelegt worden.

Die schwere Box im Format eines Folianten ist etwas für hartgesottene Liebhaber. Es geht um die Tukane (Ramphastidae), jene großen lateinamerikanischen Tropenvögel mit dem überdimensionierten Schnabel. Der britische Naturforscher John Gould (1804 – 1881) erstellte von 1852 bis 1854 gemeinsam mit seinen Mitarbeitern 51 Lithografien für die zweite Ausgabe seines Werks über diese farbenprächtigen Vögel. Wer die ausdrucksvollen Darstellungen sieht, mag kaum glauben, dass Gould im Wesentlichen mit ausgestopften Präparaten gearbeitet und nur die wenigsten Tukane je lebend gesehen hat.

Gould gehörte zu den ersten Ornithologen und Tiermalern seiner Zeit. Ihm übergab Charles Darwin nach seiner Weltreise die Bälge seiner später so berühmten Galapagos- oder Darwinfinken zur Bestimmung, unsortiert und teilweise völlig falsch klassifiziert, denn Darwin selbst hielt seine Mitbringsel damals für wenig bedeutsam. Der Londoner Kurator Gould brauchte nur wenige Tage, um sie einer völlig neuen gemeinsamen Gruppe eng verwandter Arten zuzuordnen...

Januar 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Januar 2012

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!