Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nachrichten: Probleme mit InSights »Maulwurf«

und drei Monate nach der spektakulären Landung der Raumsonde InSight im November 2018 auf dem Mars begann auch ihr zweites Hauptinstrument mit der Forschungsarbeit. Am 1. März 2019 wurde der Hämmermechanismus der Wärmeflusssonde HP3 erstmals in Betrieb genommen und arbeitete mehr als vier Stunden lang. Dabei konnte sich die Wärmeflusssonde, die auch als »Maulwurf« bezeichnet wird, mindestens 18 Zentimeter in die Oberfläche eingraben, bevor sie auf einen etwas größeren Stein stieß. Dieser blockierte den Maulwurf für rund dreieinhalb Stunden, bevor er den lästigen Stein beiseiteschieben konnte und weiter in den Marsboden 15 Grad aus der Vertikalen abgedrängt ...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
NASA / DLR, 6. März 2019