Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nachrichten: Quelle der Indochinite entdeckt?

Vor rund 800 000 Jahren schlug im Gebiet von Südostasien ein Asteroid ein und erzeugte dabei eine riesige Menge an glasiger Gesteinsschmelze, die als zentimetergroße Tropfen über ein weites Gebiet über der Erdkugel verstreut wurden. Diese glasigen Gebilde werden als Tektite, beziehungsweise, wegen ihres Fundgebiets, als Indochinite bezeichnet. Sie finden sich von Madagaskar im Westen, Südchina im Norden, über Australien bis hin zur Antarktis. Aber eines hat sich den Nachforschungen der Forscher immer wieder entzogen: Nämlich der Einschlagkrater, aus dem diese natürlichen Gläser stammen …

März 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum März 2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Proceedings of the National Academy of Sciences, 2019