Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung - Kurzberichte: Raumsonde Stardust sammelte Staub aus dem interstellaren Raum

Eine geringe Zahl winziger Boten aus dem interstellaren Raum fand auf komplizierte Weise den Weg in irdische Präzisionslabore. Diese Staubteilchen sprengen bisherige Vorstellungen über ihre Zusammensetzung und ihren Aufbau.
Stardust
Der Weltraum zwischen den Sternen unserer Milchstraße ist nicht völlig leer, immerhin enthält er einige Prozent ihrer gesamten Masse. Diese so genannte interstellare Materie ist aber extrem wichtig, da aus ihr neue Sterne und Planetensysteme entstehen. Der größte Teil ist Gas aus Wasserstoff und Helium, nur ein Hundertstel davon besteht aus Staub, der auch alle schweren Elemente enthält. Diese schweren Elemente im interstellaren Staub sind letztlich der Baustoff für die terrestrischen, also erdähnlichen Planeten, die als Grundlage für Leben gelten, wie wir es kennen.

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Proben aus dem All - Kosmische Materie im Labor

Zu den komplexesten Missionen der Raumfahrt zählen die robotische Entnahmen von Gesteinsproben und deren anschließender Rücktransport, um sie auf der Erde zu analysieren.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!