Direkt zum Inhalt

Energiewirtschaft: Von Fossil zu Regenerativ

Eine Zwischenbilanz zur Energiewende in Deutschland.

Thomas Unnerstall, Physiker und ehemaliger Referent im Umweltministerium Baden-Württemberg, konzentriert sich in seinem Buch auf die deutsche Energiewende. Anders als der Titel vermuten lässt, ist es keine Faktensammlung; vielmehr analysiert der Autor systematisch die Motive, Ziele und Rahmenbedingungen dieses gesellschaftlichen Übergangsprozesses. Getragen von einem breiten Konsens in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ziele die Energiewende hauptsächlich auf einen Ausstieg aus der Kernkraft bis 2022 und auf die drastische Reduzierung des CO₂-Ausstoßes im Stromsektor bis 2050. Als wichtige Rahmen­bedingungen nennt Unnerstall unter anderem die Versorgungssicherheit und die Kosteneffizienz.

Hier sieht der Autor jedoch ein Problem. Die Energiewende sei bisher unnötig teuer gewesen. Unnerstall benennt Fehler, die seiner Meinung nach in der Vergangenheit begangen wurden, und macht Vorschläge, wie man die Kosten künftig in den Griff bekommen könne. Dies sei wichtig, damit die Energiewende weiterhin gesellschaftlich breit akzeptiert werde. Das Buch ist gut strukturiert und verständlich geschrieben. Prägnante kurze Kapitel, Zusammenfassungen und Frage-­Antwort-Blöcke sorgen für Anschaulichkeit und gute Übersicht.

Schreiben Sie uns!

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!