Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Medien und Propaganda: Rom ist überall

Um das Imperium zu kontrollieren, standen Roms Machthabern wirkungsvolle Mittel zur Verfügung: Die schlagkräftigen Legionen dienten auch als Kulturträger, Münzen als Propagandamedium, Zirkusspektakel als politische Bühne. Und über das Straßennetz erreichte die römische Lebensart entlegenste Landstriche des Reichs.
Rom ist überallLaden...

Am Stadttor der römischen Stadt Thigibba im heutigen Tunesien stand der Hinweis geschrieben: "Si quis hic urinam fecerit, habebit Martem iratum" – frei übersetzt: "Wer hier hinpinkelt, erzürnt Mars!" Diese Inschrift spiegelt nicht nur die stete Sorge römischer Stadtverwalter um das zivilisierte Betragen ihrer Einwohner wider, sondern sie bezeugt auch in prägnanter Weise, dass städtische Kultur und der Kriegsgott Mars zwei Faktoren für den Zusammenhalt des Römischen Reichs waren.

Gerade die Allgegenwart einer einheitlichen Architektur, Verwaltung und Schrift sorgte dafür, dass das rund fünf Millionen Quadratkilometer umspannende Netzwerk Imperium Romanum mehr als fünf Jahrhunderte lang in seiner straffen Ordnung bestehen konnte ...

01/12

Dieser Artikel ist enthalten in epoc 01/12

Kennen Sie schon …

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2019: Der Mensch

Ein einzigartiges Wesen - Kommunikation: Der Ursprung der Sprache • Steinzeit: Wie sich Homo sapiens durchsetzte • Aggression: Die Erfindung des Krieges

Dossier 3/2019

Gehirn&Geist – Dossier 3/2019: Mit viel Gefühl

Psychologen erforschen, wie wir zu einem erfüllten Leben finden - Lust und Liebe: Was passiert auf dem Weg zum Höhepunkt? • Sei mutig! So überwinden Sie die Angst vor dem Risiko • Gemeinschaft: Emotionen verstehen, Verbundenheit aufbauen

21/2019

Spektrum - Die Woche – 21/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Burnout, Walen und der Landwirtschaft.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!