Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nanotechnologie: Sandwich als Teilchenfalle

NanofalleLaden...
Atome, Moleküle oder winzige Teilchen zappeln in einer Flüssigkeit unablässig hin und her – ein als brownsche Bewegung bekanntes Phänomen. Partikel ohne mechanische Kraft von außen festzuhalten, um sie genauer untersuchen zu können, gilt unter Physikern deshalb seit jeher als große Kunst. In neuerer Zeit wurden einige Methoden dazu entwickelt – beispielsweise optische Pinzetten mit gekreuzten Laserstrahlen. Sie sind jedoch relativ aufwändig und nicht universell einsetzbar. So taugen optische Pinzetten normalerweise nicht für Partikel mit Durchmessern unter 100 Nanometern.

Forscher an der ETH Zürich haben nun eine neuartige Methode ersonnen, um Kleinstobjekte berührungslos zu fixieren...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!