Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

PALÄONTOLOGIE: Saurier als Superväter

Bei manchen Vogelarten kümmert sich allein das Männchen um den Nachwuchs. Überraschend ergaben jetzt Untersuchungen, dass es bei Dinosauriern, von denen die Vögel abstammen, offenbar genauso war.
Dass sich auch Väter intensiv um die Kindererziehung kümmern, ist eine Errungenschaft des 20. Jahrhunderts, jüngst durch die Einführung der Elternzeit zusätzlich gefördert. In der Vergangenheit fiel diese Aufgabe den Müttern zu. Das entspricht der allgemeinen Rollenverteilung unter den Säugetieren, bei denen es mit der väterlichen Fürsorge generell nicht weit her ist; nur bei rund fünf Prozent der Säugerarten beteiligen sich die Männchen an der Aufzucht der Jungen.

Es geht aber auch anders, wie das Beispiel der Vögel zeigt: Hier sind bei weniger als zehn Prozent der Arten die Weibchen allein für die Betreuung des Nachwuchses zuständig. Bei den Neognathae, zu denen die Mehrheit der Vogelspezies von Hühnern bis Sperlingen zählt, kümmern sich beide Elternteile um die Jungen. Und bei den Paleognathae, mit den Laufvögeln wie dem Strauß als prominenten Vertretern, sind es sogar fast durchweg die Väter allein, welche die Eier ausbrüten.

Bislang war unklar, welches dieser Fürsorgemodelle das ursprüngliche ist. Die Mehrheit der Biologen favorisierte Überlegungen, wie Nancy Tyler Burley von der University of California in Irvine und Kristine Johnson von der University of New Mexico in Albuquerque sie 2002 darlegten. Demnach gab es unter den Vögeln zunächst keine Paarbindung, und die Weibchen sorgten allein für den Nachwuchs. Da die Männchen ihrer Vaterschaft nicht sicher waren...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – »Wir können uns aktiv verändern – ein Leben lang«

Persönliches Wachstum ist in jedem Lebensabschnitt und bis ins hohe Alter möglich – man muss nur wollen, sagt die Psychologin Eva Asselmann im Interview. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: Die Menschheit greift wieder nach dem Mond.

Spektrum - Die Woche – Im Jahr der Jahrhundertdürre

Mächtige Flüsse werden zu Rinnsalen, allerorts verdorrt das Grün: In Mitteleuropa gab es dieses Jahr erneut zu viel Sonne und viel zu wenig Regen. Kein Wunder also, dass die Zahl der Klimageräte in Privathaushalten steigt. Doch das droht den Klimawandel weiter anzuheizen.

Spektrum Kompakt – Sex - Wissenschaft im Bett

Was hinter verschlossenen Schlafzimmertüren passiert, bleibt der Forschung großteils verborgen. Manche Fachleute tauchen jedoch tief in die Privatsphäre von Probandinnen und Probanden ein, um deren Sexualverhalten zu vermessen – und bringen dabei auch Unerwartetes zutage.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!