Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Wunder des Weltalls: Schattenspiele im Morgengrauen

So, wie das Jahr 2010 endete, begann auch das Jahr 2011 – mit einem astronomischen Leckerbissen. Nach einer Mondfinsternis in den Morgenstunden des 21. Dezember ereignete sich am 4. Januar eine partielle Sonnenfinsternis. Je nach Beobachtungsort trat die Sonne bereits teilverfinstert über den Horizont oder wurde kurz nach ihrem Aufgang vom Mond bedeckt. Die Verfinsterung erreichte ihre maximale Phase gegen 9:20 Uhr MEZ, sie variierte zwischen 70 Prozent im Alpenraum und 82 Prozent in Schweden. Hier folgen Impressionen beider Ereignisse in Wort und Bild.
März 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum März 2011

Kennen Sie schon …

September 2019

Sterne und Weltraum – September 2019

Die Sonnenfinsternis von La Silla – Mondblitze – Schulastronomie – Dunkle Materie – Astrofotografie

Mai 2019

Sterne und Weltraum – Mai 2019

100 Jahre Lichtablenkung – Neue Welten – Ein Rückblick auf die ersten 57 Jahre »SuW« – Das Lebenselixier des Hobbyastronomen

Juli 2017

Sterne und Weltraum – Juli 2017

Künstliche Sonne im Labor • Eine Staubscheibe unter der Lupe • Was ist los mit der Sonne? • Besuch bei einem sterbenden Riesen • Neutronensterne auf dem Smartphone • Die totale Sonnenfinsternis am 21.8.2017 • Sonnenaktivität

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!