Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: "Schlaf kann man nicht bewusst herbeiführen"

Der Psychologe Michael Schredl vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim ­empfiehlt ein spezielles Training gegen nächtliche Unruhe und andere Schlafstörungen.
Michael SchredlLaden...
Herr Professor Schredl, warum schlafen ansonsten gesunde Menschen häufig schlecht?
Stress spielt eine Rolle, daneben Veranlagung sowie Lernprozesse. Wie wir in einer Studie zeigen konnten, beeinflusst unsere genetische Ausstattung, wie der Körper mit stressigen Situationen umgeht – und damit, ob wir mehr oder weniger anfällig für eine Schlafstörung sind. Akuter Auslöser ist dann oft eine besonders ­belastende Situation, die fast jedem Menschen schlaflose Nächte beschert, etwa Probleme im Job, der Verlust einer nahestehenden Person oder eine schwere Erkrankung. Chronisch wird die Störung durch einen Teufelskreis: Die Betroffenen machen sich Sorgen, der Schlafmangel könne ihre Leistungsfähigkeit einschränken. Dadurch wird das Schlafen immer schwieriger und der schlechte Schlaf zur unerwünschten Gewohnheit.
Ab wann sollte ein Betroffener einen Spezialisten aufsuchen?
Wenn die Ein- und Durchschlafprobleme stark ausgeprägt sind und länger als vier Wochen andauern, würde ich empfehlen, Hilfe zu suchen. Die meisten Patienten kommen leider sehr viel später.
Was tun Sie mit einem Patienten, der wegen Schlafstörungen zu Ihnen kommt?
Zuerst ist die richtige Diagnostik wichtig. Sie entscheidet, welche Behandlungsmethode am besten ist ...

Kennen Sie schon …

4/2021

Spektrum Gesundheit – 4/2021

Chia, Avocado oder Goji gelten als Superfoods. Dabei stehen heimische Samen und Beeren ihnen in nichts nach. Außerdem in dieser Ausgabe: was gegen chronische Migräne hilft und wieso immer mehr junge Menschen stürzen.

Innere Ruhe - Wege zu mehr Gelassenheit

Spektrum Kompakt – Innere Ruhe - Wege zu mehr Gelassenheit

Gelassen zu bleiben ist schon zu normalen Zeiten manchmal kein leichtes Unterfangen. Aktuell, inmitten einer Pandemie, ist innere Ruhe um so wichtiger und um so schwieriger. Doch es gibt hilfreiche Strategien.

12/2020

Gehirn&Geist – 12/2020

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit Schmerz und dessen Wahrnehmung zwischen Leid und Lust. Außerdem im Heft: Lernen und kognitive Belastung, Traumwelt von Blinden, Kinder und die Corona-Pandemie, Ignoranz.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!