Direkt zum Inhalt

Schulreform: Schlechtes Zeugnis für die Ehrenrunde

Immer mehr Bundesländer wollen das Wiederholen von Schuljahren abschaffen. Psychologen und Bildungsforscher zweifeln schon seit Langem an der gegenwärtigen Praxis: Sitzenbleiben nutzt weder den betroffenen Schülern noch dem restlichen Klassenverband.
Setzen, Sechs!

Auch in diesem Jahr werden einige Schüler mit einem mulmigen Gefühl in die Sommerferien starten: Hat es in Mathe oder Englisch doch nicht mehr zu einer Vier gereicht? Muss ich ab dem Herbst das letzte Schuljahr wiederholen? Solche Fragen könnten sich jedoch bald erübrigen, denn nicht mehr alle Bundesländer pochen bei schlechten Leistungen auf eine "Ehrenrunde": In Hamburg und Berlin ist sie bereits weit gehend Vergangenheit, nun wollen auch Niedersachsen und Rheinland-Pfalz nachziehen und das Sitzenbleiben abschaffen.
In Gesellschaft und Politik ist eine hitzige Debatte über den Sinn und Unsinn von Schuljahreswiederholungen entbrannt. Hilft ein zusätzliches Jahr wirklich, die Leistungsrückstände aufzuholen? Oder sollte man schwache Schüler doch besser weiterversetzen?
Psychologen und Bildungsforscher äußern schon lange Zweifel an der pädagogischen Wirksamkeit dieser alten Strategie. So konnten verschiedene Studien national wie international in den vergangenen Jahren zeigen, dass schlechtere Schüler ihre Leistungen in einzelnen Fächern nicht automatisch durch das Wiederholen eines Schuljahrs verbessern. Bereits 2006 untersuchte ein Team um den Psychologen Matthew Burns von der University of Minnesota die Lesefortschritte US-amerikanischer Schüler von der ersten bis zur achten Klasse. Schüler, die zwischendurch eine Ehrenrunde absolvierten, entwickelten dennoch keine besseren Lesefähigkeiten, weder im Vergleich zum Vorjahr noch zu anderen Jugendlichen, die trotz ähnlich schlechter Leistungen versetzt worden waren ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Das große Schmelzen

Die Alpengletscher sind extrem geschrumpft, die Schule fängt zu früh an, und ein neues Rezept soll für perfekte Seifenblasen sorgen. Was man aus Wissenschaft und Forschung nicht verpasst haben sollte, lesen Sie ab sofort in »Spektrum – Die Woche«.

Spektrum - Die Woche – Wie Erwachsene am besten Fremdsprachen lernen

Ein Lehrbuch und ein Vokabelheft: So war Fremdsprachenunterricht gestern. Heute gibt es Apps und Immersion-Camps. Was funktioniert am besten? Und wie viel Grammatik braucht man wirklich? Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: Friert heißes Wasser schneller als kaltes?

Spektrum Kompakt – Im Takt - Innere Uhr und Gesundheit

In unserem Körper ticken diverse Uhren. Ihre bekannteste Auswirkung dürfte die auf unseren persönlichen Schlafrhythmus sein. Aber immer mehr Studien zeigen, dass sie auch einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg von Therapien haben.

Schreiben Sie uns!

11 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Crothers, L. M. et al.: A Preliminary Study of Bully and Victim Behavior in Old-for-Grade Students: Another Potential Hidden Cost of Grade Retention or Delayed School Entry. In: Journal of Applied School Psychology 26, S. 327-338, 2010

Ehmke, T. et al.: Effects of Grade Retention on Achievement and Self-Concept in Science and Mathematics. In: Studies in Educational Evaluation 36, S. 27–35, 2010

Jacob, B. A., Lefgren, L.: The Effect of Grade Retention on High School Completion. In: CLOSUP Working Paper Series 12, 2009

Klemm, K.: Klassenwiederholungen - teuer und unwirksam. Eine Studie zu den Ausgaben für Klassenwiederholungen in Deutschland. Bertelsmann Stiftung, 2009

Martin, A. J.: Holding Back and Holding Behind: Grade Retention and Students' Non-Academic and Academic Outcomes. In: British Educational Research Journal 37, S. 739-763, 2011

Martin, A. J.: Age Appropriateness and Motivation, Engagement, and Performance in High School: Effects of Age Within Cohort, Grade Retention, and Delayed School Entry. In: Journal of Educational Psychology 101, S. 101–114, 2009

Silberglitt, B. et al.: Examining the Effects of Grade Retention on Student Reading Performance: A Longitudinal Study. In: Journal of School Psychology 44, S. 255–270, 2006