Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schmerzgedächtnis: »Die Psyche spielt immer eine große Rolle«

Chronische Schmerzen haben meist eine körperliche Ursache. Weshalb der Umgang mit dem Leiden die Lebensqualität entscheidend beeinflusst, erklärt der Arzt Volker Busch im Interview.
Ein Mann verzieht das Gesicht vor Schmerzen

Herr Professor Busch, ein Patient klagt ständig über Rückenschmerzen, doch die Wirbelsäule sieht völlig gesund aus. Bildet er sich seine Schmerzen ein?

Nein. Schmerz ist meistens auch dann echt, wenn kör­per­­liche Ursachen auf den ersten Blick nicht auszumachen sind. Die weit verbreitete Migräne beispielsweise ist eine ganz und gar reale Erkrankung, bei der vermutlich das Gleichgewicht zwischen den Schmerzzentren im Hirnstamm gestört ist. Positiv verifizieren lässt sich diese Krankheit aber nicht, da können Sie so viel Kernspintomografie machen und so viele EEGs ablei­ten, wie Sie wollen. Manchmal erinnern wir uns auch an ­bestimmte Ereignisse. Das kann ebenfalls schmerzhaft sein.

Erinnerungen können weh tun?

Genau. Im impliziten Gedächtnis speichern wir unbewusst verschiedene Sinneseindrücke, Emotionen und Empfindungen wie Schmerzen ab. Besonders eindrücklich zeigt sich das bei Menschen, die zum Beispiel einen Überfall erlebt haben. Sie erinnern sich an die Licht­verhältnisse, das Rauschen der Blätter, ihre Angst und an die Schmerzen, die sie gespürt haben. In bestimmten Situationen können diese Gedächtnisinhalte, inklusive der Schmerzen, wieder hochkommen ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Gesundheit – Erfolgreich Abnehmen – Gewicht verlieren, Gewicht halten

Abnehmen ist verdammt schwer! Wie es dennoch klappen kann, welche Rolle der Chronotyp und das Mikrobiom dabei spielen, lesen Sie ab sofort in »Spektrum Gesundheit«

Spektrum Gesundheit – Yoga – wie es auf unser Bewusstsein wirkt

Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie Yoga auf das Gehirn wirkt und unser Bewusstsein und Gedächtnis erweitern kann. Erfahren Sie auch, wie Sport schon Kindern hilft, leistungsfähiger zu sein, und was noch dazu beiträgt, ein langes gesundes Leben zu führen.

Gehirn&Geist – Keine Zeit!

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit dem Zeitdruck und dessen Auswirkungen. Außerdem im Heft: Autismus beginnt tief im Gehirn, Kommunikation – Wie Kinder Ironie verstehen, Hirnimplantate - Bin ich das noch?

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Busch, V. et al.: The effect of transcutaneous vagus nerve stimulation on pain perception. An experimental study. Brain Stimulation 6, 2013

Eisenberger, N. et al.: Does rejection hurt? An fMRI study of social exclusion. Science 10, 2003

Lankes, F. et al.: The effect of alexithymia and depressive feelings on pain perception in somatoform pain disorder. Journal of Psychosomatic Research 133, 2020