Direkt zum Inhalt

Interview: "Schönheitschirurgie für die Seele"

Bald könnten auch gesunde Menschen Medikamente nehmen, um ihren Geist zu optimieren. Droht eine Diktatur der Glückspillen? Der Mainzer Neurophilosoph Thomas Metzinger, Koordinator einer internationalen Forschergruppe zum "kognitiven Enhancement", gibt Entwarnung: Der technische Fortschritt habe schon immer unsere Vorstellung davon verändert, was "normal" ist.
Thomas MetzingerLaden...
Die Autoren des Memorandums zum Neuro-Enhancement fordern einen "offenen und liberalen Umgang" mit den neuen Möglichkeiten, geistige Funktionen zu beeinflussen. Stimmen Sie dem zu?
Ich denke, ich kann da für meine ganze Forschergruppe sprechen: Wir begrüßen den Text der Kollegen und finden viele Punkte, auf die sie hinweisen, sehr wichtig. Insbesondere teilen wir ihre Grundannahme, dass jeder entscheidungsfähige Mensch erst einmal mit seinem Körper und mit seinem Geist machen darf, was er will. Diese größtmögliche Freiheit für das Individuum kennzeichnet unseren liberalen Rechtsstaat. Die wichtigere Frage lautet, unter welchen Umständen und auf genau welche Weise diese Freiheit dann wieder eingeschränkt werden muss.
Was würde Ihrer Meinung nach dazu Anlass geben?
Zum Beispiel, wenn man sich selbst oder seinem sozialen Umfeld mit diesen Praktiken schadet. Wie auch im Memorandum erwähnt wird, fehlen uns bisher Erkenntnisse darüber, wie sich kognitives Enhancement langfristig auswirkt ...
November 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist November 2009

Kennen Sie schon …

04/2019

Spektrum - Die Woche – 04/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns den Alpen, der Antarktis und E-Sports.

E-Sports - Wettkämpfe am Bildschirm

Spektrum Kompakt – E-Sports - Wettkämpfe am Bildschirm

Bei »Sport« denken viele wohl eher Aktivitäten wie Laufen oder Fußballspielen. Doch auch winzige, präzise Handbewegungen mit der Maus oder ein Druck auf die Computertastatur zur rechten Zeit können einen sportlichen Charakter haben. Und »E-Sport« ist längst kein Nischenphänomen mehr.

Rätsel Mensch Nr. 3

Gehirn&Geist – Rätsel Mensch Nr. 3: Gut und Böse

Neuroethik: Moral ist nicht angeboren • Hirndoping: Empathie auf Rezept • Tierversuche: Leiden für die Wissenschaft

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturtipp
Metzinger, T.: Der Ego-Tunnel. Berlin Verlag, Berlin 2009.
Was ist das Selbst? Erkenntnisse aus Hirnforschung und Philosophie