Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Beobachtungen: Schüler auf Supernovajagd

Eine Sternwarte in bester Lage, mit leistungsfähigem Teleskop, empfindlicher Kamera und Internetzugang – was steht einem anspruchsvollen Beobachtungsprojekt da noch im Weg? Gesagt, getan: Drei hochmotivierte Schüler begaben sich auf die Suche nach Supernovae in fremden Galaxien. Doch nun stießen die jungen Forscher auf etwas gänzlich Unerwartetes.
Astro­gruppe des Cusanus-Gymnasiums

Wirklich Neues am Himmel zu entdecken, das ist ausschließlich den professio­nellen Astronomen mit ihren Großteleskopen und empfindlichen Zusatzinstrumenten vorbehalten – so könnte man glauben. Tatsächlich gibt es aber auch im Zeitalter wissenschaftlicher Spitzentechnologie und automatisierter astronomischer Suchprogramme für Amateurastronomen noch Möglichkeiten, im Revier der Profiforscher auf die Pirsch zu gehen.

Ein Beleg hierfür sind die Erfolge des Himmelsbeobachters Paolo Campaner, den ich kürzlich im norditalienischen Ponte di Piave besuchte. Von künstlicher Beleuchtung geplagt, betreibt Paolo hier inmitten eines erleuchteten Wohngebiets eine Gartensternwarte und fotografiert an seinem 16-Zoll-Newton-Tele­skop in jeder klaren Nacht ferne Galaxien. Durch Vergleiche seiner Aufnahmen mit professionellen Durchmuste­rungen, die im Internet zugänglich sind, stößt er in diesen Welteninseln immer wieder auf neue sternähnliche Objekte, die nicht dorthin zu gehören scheinen. Auf diese Weise gingen dem fleißigen Amateurastronomen schon zahlreiche Supernovae ins Netz: Nachdem er sich vor rund sechs Jahren diesem anspruchsvollen Themengebiet zugewandt hatte, konnte er schon ganze zwölf Entdeckungen für sich verbuchen ...

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – 12/2021

Erste Galaxien: Zwerge spielen große Rolle - Suche nach Leben: Saturnmond Enceladus erneut im Fokus - Sternbild Eridanus - Pellworm und Spiekeroog werden Sternenparks - Besondere Freunde: Der Astronom und der Musiker

Spektrum - Die Woche – 42/2021

Einerseits profitieren Männer von traditionellen Geschlechterrollen, andererseits fördern diese psychische Probleme bei ihnen. Wie sich die Männlichkeit verändert, besprechen wir in dieser Ausgabe. Weitere Themen sind die Rechenkünste der Neandertaler und rettendes Vulkangestein.

Spektrum Kompakt – Massenaussterben - Reset für das Leben

Fünf prägende Massenaussterben hat die Erde bereits hinter sich, und die Dinosaurier dürften wohl die berühmtesten Opfer sein. Doch jede Katastrophe bereitete auch den Weg für etwas Neues.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!