Direkt zum Inhalt

Modellprojekt: Schule fürs Leben

Die Thüringer Bildungsinitiative "Nelecom" setzt auf die natürliche Entdeckerfreude von Kindern und Jugendlichen - und auf die ­Beteiligung der ganzen Kommune. Zum wissenschaftlichen Beirat des Projekts gehört der Neurobiologe Gerald Hüther.
"Man kann einen Menschen nichts lehren", soll Galileo Galilei (1564-1642) einmal gesagt haben. "Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken." Warum der berühmte Naturforscher damit Recht hatte, glauben Hirnforscher heute begründen zu können. Doch was ist verkehrt daran, Menschen belehren zu wollen? "Damit verbindet sich die Vorstellung, der Lehrer würde Wissen wie einen Gegenstand auf die Gehirne von Schülern übertragen", erklärt der Neurobiologe Gerald Hüther. Soll aus Informationen Wissen werden, müssten Schüler ihrem "Lernstoff" aber Sinn und Bedeutung geben. Lehrer könnten sie dabei bestenfalls unterstützen – etwa durch anschauliche Beispiele, die eine Brücke zur Erfahrungswelt schlagen.
Es bekommt Menschen bekanntlich schlecht, ständig Dinge tun zu müssen, die sie als sinnlos erleben. Schülern jedoch wird das oft zugemutet ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Schule 2.0 - Aufbruch in die Zukunft des Lernens

Die vergangenen Monate haben Schule und Unterricht auf den Kopf gestellt und so manche Kritikpunkte zum Beispiel im Bereich Digitalisierung noch stärker ins Bewusstsein gerückt. Wohin kann, wohin wird sich das Lehren und Lernen entwickeln?

Spektrum - Die Woche – Der mysteriöse Dingo

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem mysteriösen Dingo, selbstfahrenden Binnenschiffen sowie der Klassifikation der psychischen Störungen. Außerdem begleiteten wir einen Psychotherapeuten, der unter Aufsicht einen Trip mit dem »Magic-Mushroom«-Wirkstoff Psilocybin erlebt hat.

Spektrum - Die Woche – Zurück in die Eiszeit

Mammutprojekte haben es oft in sich: Wie macht man ganz Deutschland sicher(er) gegen Hochwasser? Was tut man, wenn jemand tausende Satelliten ins All schießen will? Und wozu ist es noch mal gut, die eiszeitliche Mammutsteppe wieder herzustellen? Antworten gibt diese »Woche«.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!