Direkt zum Inhalt

Astronomie: Schwarze Löcher im Doppelpack



Die Galaxie NGC 6240 weist im Radio- und Infrarotbereich ebenso wie im sichtbaren Spektrum zwei helle Kerne auf. Um festzustellen, welcher davon jenes äußerst massereiche Schwarze Loch enthält, das in den Zentren der meisten Sternsysteme vermutet wird, vermaß ein Forscherteam um Günther Hasinger und Stefanie Komossa vom Max-Planck-In-stitut für extraterrestrische Physik in Garching die 400 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie im Röntgenbereich. Überrascht stellten die Wissenschaftler fest, dass auch bei diesen hohen Energien beide Kerne strahlen. Demnach beherbergen beide aktive Schwarze Löcher – eine einmalige Konstellation. Vermutlich entstand die schmetterlingsförmige Galaxie aus der Kollision zweier Vorgänger, die je ein eigenes Schwarzes Loch mitbrachten. In einigen hundert Millionen Jahren werden die noch 3000 Lichtjahre voneinander entfernten Schwerkraftzentren miteinander verschmelzen und dabei einen gewaltigen Ausbruch von Gravitationswellen auslösen.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 2 / 2003, Seite 55
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
2 / 2003

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 2 / 2003

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!