Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Schwarze Löcher: Mein Nachbar, das Schwarze Loch

Schon seit Längerem werden schlafende Schwarze Löcher innerhalb unserer Galaxis gesucht. Sie sammeln keine Materie auf und verhalten sich daher sehr unauffällig. Nun ist es einer Forschungsgruppe gelungen, ein derartiges Schwarzes Loch zu entdecken, das sogar das uns nächstgelegene seiner Art ist.
Schwarze Loch, Akkretionsscheibe

Während der letzten Monate hat sich Kareem El-Badry vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg und dem Harvard-Smithsonian Center for Astro­physics, USA, besonders als Experte im Entlarven vermeintlicher Schwarzer Löcher hervorgetan. Viele der von verschiedenen Teams gefundenen Kandi­daten stellten sich nach seinem kritischen Prüfen als schnöde Sterne heraus. Im Juli 2022 identifizierte eine Forschungsgruppe, der El-Badry angehörte, das erste schlummernde Schwarze Loch außerhalb unserer Galaxis. Nur wenige Monate später fand es das erste inaktive Schwarze Loch innerhalb des Milchstraßensystems. Es ist etwa 1560 Lichtjahre von der Erde entfernt und damit der uns nächstgelegene Kandidat für ein Schwarzes Loch überhaupt. Seine Entdeckungsgeschichte soll hier vorgestellt werden.

Kennen Sie schon …

Spektrum der Wissenschaft – Revolution in der Mikroskopie

In »Revolution in der Mikroskopie« berichten wir, wie die Gruppe um Nobelpreisträger Stefan Hell Moleküle in Echtzeit beoachtet. Daneben: Schwarzes Loch im Zentrum der Milchstraße, Massenaussterben: Toxische Algenblüten nach Klimaerwärmung, Aquakulturen: Nachhaltige Fisch- und Muschelfarmen.

Spektrum der Wissenschaft – Mathematik für die Zukunft

In »Mathematik für die Zukunft« stellen wir den neuen Formalismus der verdichteten Mengen vor, der von Peter Scholze und Dustin Clausen entworfen wurde. Daneben: Evolution der Säugetiere, rätselhafte Radioblitze, Funde in Jerusalem.

Spektrum - Die Woche – Klimaschutz: Zahlen, die Hoffnung machen

Auf der UN-Klimakonferenz wird gerade die Zukunft der Erde verhandelt. Wir zeigen, welche Zahlen ein wenig Grund zur Hoffnung geben. Außerdem blicken wir zu diesem Anlass in die Vergangenheit der Erde: An Eisbohrkernen und Pflanzenfossilien lässt sich einiges über die Zukunft des Klimas ablesen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!