Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

SERIE PRAKTISCHE PSYCHOLOGIE : Die Lehre vom Lernen

In der aktuellen Bildungsdebatte mischt die Pädagogische Psychologie kräftig mit – und beantwortet so manche Frage dazu, wie Menschen lernen, anders als gedacht. Ein Überblick.
Klassenzimmer historisch querLaden...

Fast täglich berichten die Medien zu Themen der Pädagogischen Psychologie. Wenn es um Pisa oder andere Schulleistungsstudien geht und darum, wie schulisches Lehren und Lernen verbessert werden kann. Wenn etwa die Studienstiftung des deutsches Volkes ihr Auswahlverfahren ändert und bei der Ver­gabe von Stipendien nun Intelligenztests berücksichtigt. Oder wenn wieder einmal über den Sinn und Unsinn von Noten diskutiert wird, über den Nutzen von Ganztagsschulen oder über die Gefahren, die von den modernen Medien ausgehen könnten.

Auch für mich ist die Pädagogische Psychologie immer da besonders spannend, wo sie sich gesellschaftlichen Herausforderungen stellt, und vor allem, wenn sie überraschende und kontraintuitive Forschungs­ergebnisse hervorbringt. Deshalb konzentriere ich mich hier auf einige sehr kontroverse Fragestellungen im Bereich Lernen und Bildung. Aber bevor Sie weiterlesen, testen Sie doch einmal, was Sie zu diesen Themen bereits wissen: ...

3/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 3/2016

Kennen Sie schon …

5/2020

Gehirn&Geist – 5/2020

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit der Vernunft. Außerdem im Heft: Was Versprecher über uns verraten, Toleranz, warum Bewegung unsere Denkfähigkeit fördert, erlernter Placeboeffekt.

Tierisch schlau! - Intelligenz im Tierreich

Spektrum Kompakt – Tierisch schlau! - Intelligenz im Tierreich

Neugierige Schweine, mitfühlende Hühner, soziale Delfine - viele Tiere sind zu erstaunlichen mentalen Leistungen fähig!

Dossier 2/2020

Gehirn&Geist – Dossier 2/2020: Sternstunden der Psychologie

Modelllernen: Wann Kinder Gewalt imitieren • Macht der Gruppe: So leicht manipulieren uns andere • Freier Wille: Entscheidet Ihr Hirn, bevor Sie es tun? • Dissonante Gedanken: Wie wir uns täuschen, ohne es zu merken

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Flynn, J. R. : Massive IQ Gains in 14 Nations: What IQ Tests Really Measure. In: Psychological Bulletin 101, S. 171-191, 1987

Hanushek, E. A., Wößmann, L.: Does Educational Tracking Affect Performance and Inequality? Differences-in-Differences Evidence Across Countries. In: Economic Journal, S. 116, C63-C76, 2006

Ingenkamp, K. : Die Fragwürdigkeit der Zensurengebung. Weinheim, Beltz, Weinheim 1995

Klauer, K. J., Phye, G. D.: Inductive Reasoning: A Training Approach. In: Review of Educational Research 78, S. 85-123, 2008

Rost, D.H. (Hrsg.): Hochbegabte und hochleistende Jugendliche. Befunde aus dem Marburger Hochbegabtenprojekt. Waxmann, Münster 2009