Direkt zum Inhalt

Fotovoltaik: Spinblockade in Plastiksolarzellen

Ladungstransport
Solarzellen sind auf dem Vormarsch. Sie sollen bis zu 30 Prozent des Stroms im erneuerbaren Energienetz der Zukunft liefern. Das setzt jedoch voraus, dass die Kosten der fotoaktiven Schicht in diesen Zellen nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Welche Materialien und Konzepte sich dabei durchsetzen werden, ist momentan noch nicht absehbar. Besonders große Fortschritte macht die Entwicklung organischer Solarzellen, die sich ohne hohen Energieaufwand bei niedrigen Temperaturen großflächig verarbeiten lassen – unter Einsatz erprobter Produktionsprozesse der Folienindustrie. Doch haben solche »Plastiksolarzellen« im Vergleich zu ihren Gegenstücken aus Silizium einen deutlich geringeren Wirkungsgrad von maximal 9 gegenüber 25 Prozent und eine wesentlich kürzere Lebensdauer...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 77 Jahre Bomben im Boden

Tausende Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg stecken noch heute in deutschen Böden. Wie werden sie entschärft? Darum geht es in dieser »Woche«. Außerdem gehen wir der Frage nach, wie gut die Coronaimpfung Kinder und Jugendliche schützt.

Spektrum Kompakt – Energiewende - Von der Kleinwindanlage bis zum Solarpark

Weg von fossilen Energieträgern - selten war die Diskussion so präsent wie derzeit. Ins Blickfeld gerückt sind dabei vor allem auch Maßnahmen, die einzelne Haushalte betreffen: vom Energiesparen bis hin zu Fotovoltaikanlagen auf dem Dach oder dem kleinen Windrad im Garten.

Spektrum - Die Woche – Der Hype um den Hyperschall

In dieser »Woche« beschäftigen wir uns mit dem Hype um die Hyperschallwaffen – kann die neue Militärtechnik die Kriegsführung wirklich revolutionieren? Außerdem geht es um Bolsonaros Raubbau in indigenen Territorien und die Gefahr durch solare Superstürme.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!