Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Springers Einwürfe: Das Klima ist vergiftet

Im März habe ich an dieser Stelle meinen Freund, den Klimaskeptiker, kurz vorgestellt und angekündigt, ich würde das Gespräch mit ihm suchen. Hier das Ergebnis.

Einleitend fragte ich ihn, ob er bestreite, dass seit Beginn der Industrialisierung der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre gestiegen ist und dass im selben Zeitraum auch die mittlere globale Temperatur zugenommen hat. Er fragte gekränkt zurück, ob ich ihn für einen Spinner halte; das seien Tatsachen, die jeder Kenner der Materie selbstverständlich anerkenne.

Ich war erleichtert. Damit sind wir uns im wesentlichen Punkt einig, dachte ich: Du erkennst an, dass die globale Erwärmung existiert und von Menschen verursacht wird. Ich nickte zufrieden, er zuckte die Achseln, und die Unterhaltung wandte sich anderen Themen zu.

Dass ich mich zu früh gefreut hatte...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Klimawandel - Wirkung auf Körper und Psyche

Der Klimawandel hat nicht nur dramatische Folgen für die Umwelt - er beeinträchtigt auch direkt unsere körperliche und psychische Gesundheit.

Spektrum der Wissenschaft – 1/2022

»Spektrum der Wissenschaft« geht der Frage nach: Wie groß ist unendlich? Außerdem im Heft: Braune Zwerge, Archäologie - Die Erfindung des Zuhauses, Paludikultur - Wie sich Moore nachhaltig nutzen lassen.

Spektrum - Die Woche – 44/2021

In der ersten Woche der UN-Klimakonferenz in Glasgow blicken wir auf Verfahren, wie sich Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernen lassen könnte - eine Technik, die sicher nur als Ergänzung zu einer CO2-Reduktion taugt. Außerdem geht es um die Kosten des Klimwandels und eine geheimnisvolle Sache.

Lesermeinung

9 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!