Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Springers Einwürfe: Leben schon kurz nach dem Urknall?

Im frühen Universum war es überall wohnlich

Als Gymnasiast hörte ich im Radio, soeben habe der Philosoph des Absurden einen absurden Tod erlitten: Am 4. Januar 1960 starb der französische Schriftsteller Albert Camus, nur 47 Jahre alt, im Sportwagen seines Verlegers, als dieser gegen einen Alleebaum fuhr. Neugierig kaufte ich mir gleich Camus’ Buch "Der Mythos von Sisyphos", in dem ich eine Weltsicht bestätigt fand, die ich mir schon aus populärwissenschaftlicher Lektüre zurechtgezimmert hatte. Der Autor beschrieb das Weltall darin als eisigen, unbarmherzigen Schauplatz eines düsteren Film noir, durch den der Mensch als einmaliger, extrem unwahrscheinlicher Zufall taumelt – eine absurde Existenz eben.

Seit ich weiß, dass Camus lebenslang in Gedankenaustausch mit dem Biochemiker Jacques Monod (1910 – 1976) stand, verstehe ich erst, warum mich später dessen Weltbild – 1971 ausgemalt in dem Buch "Zufall und Notwendigkeit" – so stark an den "Mythos von Sisyphos" erinnerte: Monod erklärte die Entstehung von Lebensformen für derart unwahrscheinlich, dass es außer der Erde gewiss keinen bewohnten Planeten geben könne – und zog daraus tragisch getönte Folgerungen, die offenbar vom existenzialistischen Konzept seines Freunds Camus inspiriert waren. ...

Februar 2014

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Februar 2014

Kennen Sie schon …

Dezember 2019

Sterne und Weltraum – Dezember 2019

Andromeda-Galaxie - Radioastronomie - Saturnmonde - Nobelpreis für Physik 2019 - Exoplaneten

39/2019

Spektrum - Die Woche – 39/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Quantencomputer, Wäldern und veganen Burgern.

Oktober 2019

Spektrum der Wissenschaft – Oktober 2019

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft mit Quantensystemen im Ungleichgewicht. Außerdem im Heft: Ein Antibiotikum als Jungbrunnen, Delfine und Expedition ins schwindende Eis.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Kasting, J. F., Harman, C. E.: Extrasolar planets: Inner edge of the habitable zone. In: Nature 504, S. 221 - 223, 2013

Loeb, A.: The habitable epoch of the early universe. In: Cosmology and Extragalactic Astrophysics, Dezember 2013