Direkt zum Inhalt

Computersimulation: Städebauen leicht gemacht



Gebäude, die sich selbst planen und den Abstand zum Nachbarn berücksichtigen – ein Wunschtraum für Stadtplaner? Computersimulationen mit solch eigenständigen Siedlungselementen ergeben überraschend wirklichkeitsnahe Dorf- und Stadtbilder. Sie sind Forschungsgegenstand des Projekts "Medienexperimentelles Entwerfen in Architektur und Stadtplanung" der Universität Kaiserslautern und des Technions in Haifa (Israel), das den Wachstumsregeln menschlicher Wohngebiete auf den Grund gehen will. Neben programmierten Verhaltensweisen beachten die Gebäudegeneratoren auch die vorgegebene Topographie, bei Städten etwa Regeln für Achsen und Plätze. Anhand der Attraktivität neuer Gebäude lässt sich sogar die Verdichtung bestehender Stadtteile aktivieren, etwa anhand von Grundstückspreisen und Nutzungsvorgaben. Künftig sollen neuronale Netze die Elemente dieser virtuellen Welt zur Wahrnehmung ihrer Umgebung befähigen, damit sie darüber Wissen sammeln und bei Planungen verwerten können.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 9 / 2000, Seite 90
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – 11/2021

»Gehirn&Geist« berichtet über Alzheimer - Die unterschätzte Rolle des Immunsystems. Außerdem im Heft: Partnerschaft - Was jungen Eltern hilft, Nikotin - Booster fürs Denken?. KI entdeckt das Selbst, frühe Therapie bei Psychosen, Mann sein – was das heute bedeutet.

Spektrum der Wissenschaft – 10/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über die neue Vermessung des Weltalls, die Fragen zur kosmische Expansion klären könnte. Außerdem im Heft: Biodiversität - Artenvielfalt, Mumien aus dem Salzbergwerk, Proteinfaltung - Durchbruch dank künstlicher Intelligenz.

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 3/2021: Algorithmen für die Zukunft

Algorithmen für die Zukunft - Beweisführung: Mathematiker aus Silizium • Arzneimittel: Automatisiert zu neuen Medikamenten • Neuronale Netze: Der gesunde Maschinenverstand

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!