Direkt zum Inhalt

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Sterne, Schnuppen, Schweife

Visueller Doppelstern Albireo, Perseid, Jupiter, Komet C/2018 N2 (ASASSN), Messier 31, Andromedagalaxie
Perseide August

Sternschnuppen sind das ganze Jahr über zu sehen. Das Auftreten einer einzelnen Schnuppe lässt sich zwar nicht vorhersagen, jedoch folgen die Meteorströme, innerhalb derer sie auftreten, berechenbaren Umständen. Und so ist zum Beispiel Verlass auf die jeden August erscheinenden Perseiden, die höhere Fallraten produzieren als alle anderen Ströme. Nicht vorhersehbar ist dagegen das Erscheinungsbild des Großen Roten Flecks auf Jupiter. Die Ursachen für die wechselhafte Farbe und schwankende Größe sind auch 355 Jahre nach seiner ersten dokumentierten Beobachtung immer noch unklar.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Muskeln halten das Herz-Kreislauf-System fit – sogar im Schlaf

Es ist Januar und die Fitnessstudios sind so voll wie nie. Klar, Sport tut gut – vor allem unserem Herzen. Doch wie und was sollte man trainieren? Außerdem in dieser Ausgabe: Wie Atommüll die Erforschung des Mondes befeuern kann. Und: Was ist dran an der Theorie der Achsenzeit?

Sterne und Weltraum – Endlich!

Endlich! Radioteleskope enthüllen Schatten unseres Schwarzen Lochs - Sonnensystem: Entstehung der Ringe von Jupiter - Kosmologie: Die größte Galaxienkarte der Welt - Lauf der Sonne: Analemmas auf anderen Planeten

Spektrum - Die Woche – Niemand schläft ruhig unter einem nuklearen Schirm

In dieser »Woche« starten wir mit der neuen Serie »Energiewende«. Zum Auftakt geben wir praktische Tipps zum Energiesparen – denn jeder kann seinen Teil zum Erreichen der Klimaziele beitragen. Außerdem beschäftigen wir uns mit einer Coronapandemie im 19. Jahrhundert sowie Putins Atomwaffendrohung.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!