Direkt zum Inhalt

Zum Nachdenken: Sternentstehungsrate

Verglichen mit dem Quasar J1148 +5251 ist unser Milchstraßensystem ein harmloser Ort. Während unsere Galaxis eine mittlere Sternentstehungsrate von nur etwa einer Sonnenmasse pro Jahr aufweist, wurde jetzt diejenige in J1148+ 5251 erstmals bestimmt: Sie liegt an der theoretischen Obergrenze von etwa 1700 Sonnenmassen pro Jahr. Die große Rotverschiebung z=6,42 des Quasars zeigt an, dass sein Licht 12,8 Milliarden Jahre zu uns unterwegs war. Da das Alter des Universums 13,7 Milliarden Jahre beträgt, sehen wir deshalb Eigenschaften, die der Quasar im geringen Alter von nur etwa einer Milliarde Jahre besaß. In dieser frühen Phase hat J1148+5251 offenbar äußerst heftige Sternentstehung zu verzeichnen.
März 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum März 2009

Kennen Sie schon …

Dunkle Energie - Rätselhafter Antrieb im expandierenden Universum

Spektrum Kompakt – Dunkle Energie - Rätselhafter Antrieb im expandierenden Universum

Das Universum wird ständig größer, wie zahlreiche Beobachtungen zeigen. Dahinter steckt die Dunkle Energie, die 70 Prozent der Gesamtenergie des Alls ausmacht. Doch worum es sich dabei letztendlich handelt, ist immer noch ein Rätsel.

49/2018

Spektrum - Die Woche – 49/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Insektensterben, Depressionen und Supernovae.

Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Spektrum Kompakt – Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Vieles rund um den Urknall und die erste Zeit danach liegen noch im Dunkeln. Was damals geschah, verraten uns frühe Galaxien, deren rötliches Glimmen wir heute beobachten, und das Nachleuchten des Big Bangs, das wir aus allen Richtungen als Mikrowellenhintergrund detektieren.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!