Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Themen der Wissenschaft: Streifzüge durch das Hertzsprung-Russell-Diagramm

Sterne entstehen im Verborgenen - eingebettet in undurchsichtigen Wolken aus Gas und Staub. Erst moderne Beobachtungsverfahren, die infrarotes und ultraviolettes Licht sowie Röntgenstrahlung nutzen, enthüllen die aktiven Vorgänge in den stellaren Geburtsstätten. Gemeinsam mit theoretischen Modellen lässt sich nun recht genau beschreiben, wie ein Stern zu einem Stern wird.
Ein Stern, der gleichmäßig leuchtet und dabei Wasserstoff zu dem schwereren Element Helium »verbrennt«, befindet sich im Hertzsprung-Russell-Diagramm »auf der Hauptreihe«, wie die Astronomen sagen. Aber wie wird ein Stern zu einem Stern? Anders gefragt: Welche Entwicklungslinie verbindet das stellare Vorstadium mit der späteren stabilen Position auf der Hauptreihe? Bis ein Stern den stabilen Zustand des Wasserstoffbrennens erreicht hat, durchläuft er aktive Phasen, die für die Forschung von hohem Interesse sind. Allerdings stellt sich die Untersuchung dieses Vorhauptreihenstadiums sowohl von der theoretischen Seite, das heißt der Modellbildung, als auch von der praktischen Seite, also der Gewinnung von Messdaten und ihrer Interpretation, als wesentlich komplizierter dar als bei den Hauptreihensternen.

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Meteore - Leuchtspuren am Himmel

Die Leuchtspuren von Sternschnuppen und Feuerkugeln am Himmel gehören zu den faszinierenden Ereignissen, die man auch ohne optische Hilfsmittel genießen kann. Und spannend wird es insbesondere dann, wenn sich Überreste der in der Atmosphäre glühenden Objekte am Boden finden.

Spektrum - Die Woche – Wie Erwachsene am besten Fremdsprachen lernen

Ein Lehrbuch und ein Vokabelheft: So war Fremdsprachenunterricht gestern. Heute gibt es Apps und Immersion-Camps. Was funktioniert am besten? Und wie viel Grammatik braucht man wirklich? Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: Friert heißes Wasser schneller als kaltes?

Spektrum - Die Woche – Chemiewaffen sind wieder eine globale Gefahr

Fachleute warnen vor der nächsten Eskalation in der Ukraine und dem Einsatz von Chemiewaffen: Kommt der Gaskrieg zurück nach Europa? Darum geht es in dieser »Woche«. Außerdem gehen wir der Frage nach, wie sehr die Corona-Pandemie die medizinische Versorgung von Krebspatienten beeinträchtigt hat. (€)

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!