Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Anorexie: Sucht nach Hunger

Ein Stück Torte können Magersüchtige nicht genießen. Stattdessen empfinden sie Stolz und Freude, wenn sie hungern. Die biologischen Wurzeln dieser Erkrankung liegen offenbar in einer Fehlfunktion des Gehirns sowie in Genen, die ihre Wirkung erst in der Pubertät entfalten.
Wenn junge Mädchen hier zu Lande nur noch aus Haut und Knochen bestehen, werden gerne schlechte Vorbilder aus Modemagazinen, Film und Fernsehen verantwortlich gemacht. Um Magersucht bei Teenagern vorzubeugen, hat sich die deutsche Modewirtschaft im Juli 2008 selbst dazu verpflichtet, künftig nur noch Models zu beschäftigen, die mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 18,5 etwa Konfektionsgröße 36 tragen. Aber tragen die Modemacher tatsächlich die (Allein)Schuld an der wachsenden Zahl magersüchtiger Teenager?
Magersucht (Anorexia nervosa) ist eine psychische Erkrankung, bei der Betroffene nicht einmal das minimale, gerade noch gesunde Körpergewicht halten. Laut der aktuellen Auflage des Diagnostischen und Statistischen Manuals Psychischer Störungen erkranken 0,5 Prozent aller Frauen im Lauf ihres Lebens mindestens einmal an Anorexie. Bei den Männern beträgt die Rate nur ein Zehntel davon – allerdings mit steigender Tendenz. Nach Schätzungen des amerikanischen National Institute of Mental Health sind in den USA sogar bis zu 3,7 Prozent der Frauen und Mädchen magersüchtig ...
November 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist November 2008

Kennen Sie schon …

Dossier 2/2018

Gehirn&Geist – Dossier 2/2018: Ernährung & Gesundheit

Gewohnheit: Warum ich esse, was mir nicht guttut • Fasten: Mehr Köpfchen dank Verzicht • Adipositas: Wenn Übergewicht auf der Seele lastet

Familie Teil 3

Gehirn&Geist – Familie Teil 3: Erwachsen werden

Smartphones & Co: Schaden Handys der Psyche? • Prüfungen: Wie die mentale Vorbereitung glückt • Eltern im Stress: Die Warnzeichen des Burnout

Gesund essen - Ernährungstrends und aktuelle Diäten aus Sicht der Wissenschaft

Spektrum Kompakt – Gesund essen - Ernährungstrends und aktuelle Diäten aus Sicht der Wissenschaft

Fasten, vegan, Low-Carb: Ernährungstrends und Diäten stehen hoch im Kurs. Doch halten sie, was die Werbung verspricht? Und wie stark hängt der aktuelle Schlankheits- und Selbstoptimierungswahn mit Essstörungen zusammen?

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Bulik, C. M. et al.: The Genetics of Anorexia Nervosa. In: Annual Review of Nutrition 27, S. 263-275, 2007.

Jean, A. et al.: Anorexia Induced by Activation of Serotonin 5-HT4 Receptors is Mediated by Increases in CART in the Nucleus Accumbens. In: Proceedings of the Na­tional Academy of Sciences USA 104(41), S. 1633-16340, 2007.

Kaye, W.: Neurobiology of Anorexia and Bulimia Nervosa. In: Physiology and Behavior 94(1), S. 121-135, 2008.

Klump, K. L. et al.: Puberty Moderates Genetic Influences on Disordered Eating. In: Psychological Medicine 37(5), S. 627-634, 2007.

Procopio, M., Marriott, P.: Intrauterine Hormonal Environment and Risk of Developing Anorexia Nervosa. In: Archives of General Psychiatry 64(12), S. 1402-1408, 2007.

Wagner, A. et al.: Altered Reward Processing in Women Recovered from Anorexia Nervosa. In: American Journal of Psychiatry 164(12), S. 1842-1849, 2007.

Winje, E. et al.: Season of Birth Bias in Eating Disorders - Fact or Fiction? In: International Journal of Eating Disorders 41(6), S. 479-490, 2008.