Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Astrofotografie: Supernova-Überreste im Fokus

Leuchtende, farbige Gasfilamente entlang des Milchstraßenbands künden von großen Sternexplosionen in der Vergangenheit unserer kosmischen Umgebung – und der nördliche Herbst- und Winterhimmel birgt einen reichen Schatz an solchen Supernova-Überresten. Die Farbenpracht dieser "Explosionswolken" lässt sich bereits mit einem herkömmlichen Teleobjektiv im Bild festhalten.
IC 443 im Sternbild ZwillingeLaden...
Supernovae gehören zu den faszinierendsten Erscheinungen im Universum, denn solche Sternexplosionen markieren die Aufsehen erregende Endphase in der Entwicklung eines massereichen Sterns. In unserem Milchstraßensystem wurden bislang nur wenige solcher Ereignisse dokumentiert. Schon vor Jahrhunderten registrierten bedeutende Astronomen wie Tycho Brahe und Johannes Kepler das Aufleuchten eines vermeintlich neuen Sterns. Erst viel später wurde die Verbindung mit den heute als Supernova-Überresten bekannten Nebeln deutlich.
Dezember 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Dezember 2015

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!