Direkt zum Inhalt

Meeresforschung: Tang vergiftet Korallen

Weltweit gehen Anzahl und Größe der Korallenriffe dramatisch zurück. Die Gründe dafür sind vielfältig. Als Hauptursache gilt die globale Erwärmung. Daneben vermuten Meeresbiologen schon seit Längerem, dass Seetang, der sich zunehmend in Riffgebieten ausbreitet, die Korallen verdrängt. Mark E. Hay und Douglas B. Rasher vom Georgia Institute of Technology in Atlanta entdeckten nun, dass manche Meerespflanzen die festsitzenden Riffbewohner sogar gezielt mit Kontaktgiften attackieren. Die Forscher untersuchten, wie sich zwei Korallenarten aus dem Karibischen Meer und dem Pazifik entwickeln, wenn daneben verschiedene Tange aus ihrer Heimat wachsen. Die Effekte waren teils dramatisch...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Riffe - Faszinierende Unterwasserwelten

Sie gehören zu den faszinierendsten Lebensräumen unseres Planeten: Riffe. Doch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Überfischung bedrohen die Zukunft der empfindlichen Ökosysteme.

Spektrum - Die Woche – 33/2021

Spektrum der Wissenschaft – 9/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über Gefahr aus dem Weltall - Wie wir uns vor Asteroiden schützen können. Außerdem im Heft: Hilfe für Korallenriffe, Welche Theorien erklären das Bewusstsein am besten? Vorgeschichte - Die erste Eroberung Amerikas

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!