Direkt zum Inhalt

Bild des Monats: Tanz zweier Giganten

Galaxien enthalten Milliarden von Sternen und erstrecken sich über hunderttausende Lichtjahre. Wenn sich zwei der Giganten in den Weiten des Alls begegnen, beginnt ein imposantes Schauspiel: Die Schwerkraft zieht die beiden immer enger zusammen, gleichzeitig ver­ändert sich ihre Form drastisch.

Mit dem Hubble-Weltraumteleskop ist nun der Schnappschuss eines solchen Spektakels gelungen. Die Aufnahme zeigt das Galaxienduo UGC 2369, das 420 Millionen Lichtjahre entfernt von uns gerade Tuchfühlung aufgenommen hat. Die beiden Partner haben bereits große Mengen Gas ausgetauscht, die nun eine Art Brücke zwischen den Welten­inseln bilden. Als Nächstes werden auch die Sterne durcheinanderwirbeln.

Mittelfristig könnten die beiden Galaxien dann zu einem noch größeren Objekt verschmelzen. Etwas Ähnliches steht dereinst auch ­unserer Milchstraße bevor: In rund vier Milliarden Jahren wird sie mit der benachbarten Andromeda-Galaxie kollidieren.

Oktober 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Oktober 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
NASA-Mitteilung, August 2019