Direkt zum Inhalt

Botanik: Tausende Baumarten in Amazonien

Es ist eine Fleißarbeit, die Hans ter Steege vom Naturalis Biodiversity Center in Leiden und seine Kollegen geleistet haben. Sie analysierten mehr als 530 000 digitalisierte Einträge mit Informationen über Samen, Früchte und Blätter, die zwischen 1707 und 2015 in Amazonien gesammelt worden waren. Am Ende erhielt das Team die zurzeit vollständigste Liste der dortigen bekannten Baum­arten. Sie umfasst exakt 11 676 Spezies aus 1225 Gattungen und 140 Familien – ein Beleg für den enormen Artenreichtum des Amazonas-Regenwalds.

Die Zahl kommt der Schätzung von insgesamt etwa 16 000 Baumarten in Amazonien nahe, die ter Steege und Kollegen vor einigen Jahren publiziert hatten. Die Veröffentlichung stieß damals auf Kritik, da sie auf einer Hochrechnung basierte.

Weil bisher weder die gesamte Region noch sämtliche Pflanzenteile in derzeit existierenden Sammlungen systematisch untersucht wurden, harren ­wahrscheinlich noch tausende weitere Baumarten im Amazonas-Regenwald ihrer Entdeckung. Größere "weiße Flecken" gibt es nach wie vor im westlichen Amazonasgebiet Brasiliens, in Bolivien und im Bergland von Guayana.

September 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft September 2016

Kennen Sie schon …

Feuer - Wenn Wälder brennen

Spektrum Kompakt – Feuer - Wenn Wälder brennen

Feuer ist für manche Ökosysteme ganz normal, teilweise sogar essenziell. Doch in den letzten Jahren gab es häufiger ungewöhnlich starke Waldbrände - zuletzt in Australien. Was steckt dahinter?

45/2019

Spektrum - Die Woche – 45/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Schilddrüse, Waldbränden und den Habsburgern.

40/2019

Spektrum - Die Woche – 40/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Smart Homes, der Lichtverschmutzung und Experimenten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!