Direkt zum Inhalt

Technik: Schnelle Leiter aus Graphen

Ein Forscherteam um Walt de Heer vom Georgia Institute of Technology (Atlanta, USA) hat schmale Streifen aus Graphen erzeugt, die einen extrem geringen elektrischen Widerstand aufweisen. Hierfür ätzten die Wissenschaftler in einen Block aus Siliziumkarbid – einer Silizium-Kohlenstoff-Verbindung – winzige Rillen ein und erhitzten ihn mehrere Minuten lang auf über 1000 Grad Celsius. An den Seitenwänden der Rillen entstanden dabei 40 Nanometer (milliardstel Meter) breite Bänder aus Graphen mit sehr glatten Kanten. Schon zuvor war es möglich gewesen, Graphenstreifen herzustellen – allerdings mit relativ stark ausgefransten Kanten, was die elektrische Leitfähigkeit verschlechterte.

Die von de Heers Team erzeugten Graphenstreifen leiten Elektronen 1000-mal schneller als bisher verfügbare. Diese hervorragenden Transporteigenschaften bleiben bis zu einer Streifenlänge von 16 Mikrometern (millionstel Metern) erhalten. Möglicherweise lassen sich damit neue, widerstandsarme elektronische Bauteile mit sehr hohen Arbeitsgeschwindigkeiten entwickeln.

Kennen Sie schon …

02/2021

Spektrum - Die Woche – 02/2021

Warum Covid-19 ein Glücksfall für die Impfstoffforschung ist, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem können Sie einen Gecko in Neonoptik bestaunen und mehr über einen perfekten Tunneleffekt erfahren.

48/2020

Spektrum - Die Woche – 48/2020

Warum es »contact tracing« effektiver machen könnte, Infektionsketten rückwärts zu verfolgen, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie wird die Corona-Warn-App noch besser? Und warum die Ikojts gegen die Windkraft kämpfen.

Oktober 2020

Spektrum der Wissenschaft – Oktober 2020

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft dem Thema Quantenwelt. Außerdem im Heft: Verhaltensforschung - Tierkämpfe, Wiederverwertung von Plastikmüll sowie Reproduzierbarkeit in der biomedizinischen Forschung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Baringhaus, J. et al.: Exceptional ballistic transport in epitaxial graphene nanoribbons. In: Nature 506, S. 349 - 354, 2014