Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Medizin: Tee gegen Tumoren

Seit Jahrzehnten erforschen Wissenschaftler die Krebs hemmenden Eigenschaften grünen Tees. Der tat­sächliche medizinische Nutzen ist bislang jedoch unklar.
Grüner Tee enthält Verbindungen namens Catechine, die gesundheitlich günstig auf den Organismus wirken können, indem sie etwa oxidativem Stress entgegenwirken.Laden...

Eine belebende Tasse Tee gehört für viele Menschen zu den Freuden des Lebens. Vielleicht bietet sie aber noch viel mehr: Es gibt Anzeichen dafür, dass einige chemische Bestandteile des Tees vor Krebserkrankungen schützen. Allerdings sind diese Hinweise eher vage, denn auch nach jahrzehntelanger Forschung mittels epidemiologischer Untersuchungen und klinischer Studien scheint die Lage alles andere als klar.

Erste Hinweise darauf, dass Tee – insbesondere seine grüne Variante – Krebserkrankungen vorbeugt, ergaben sich aus regionalen Unterschieden in deren Häufigkeit. Forscher gingen damals der Frage nach, ob diese Differenzen mit der Lebensweise zusammenhängen. »Bevölkerungsstudien haben eindeutig gezeigt, dass Prostatakrebs in asiatischen Ländern seltener diagnostiziert wird als anderswo – vor allem in Japan und China, deren Einwohner 35 Prozent des weltweit konsumierten Tees trinken«, sagt Nagi Kumar, Onkologin am Moffitt Cancer Center in Tampa (Florida). »Diese ersten Erhebungen machten uns neugierig, was dahintersteckt.«

Frühe epidemiologische Untersuchungen in den 1980er und 1990er Jahren erwiesen sich als kaum interpretierbar und lieferten widersprüchliche Ergebnisse. Aufschlussreicher waren Experimente, in denen Forscher die pharmazeutischen Wirkungen von Teeinhaltsstoffen auf Krebszellen analysierten. »Diese Stoffe haben klare Effekte in Zellkulturen und Versuchstieren hervorgerufen«, erläutert der Krebsmediziner Hasan Mukhtar von der University of Wisconsin-Madison …

November 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2019

Kennen Sie schon …

Präzisionsmedizin - Der Patient im Fokus

Spektrum Kompakt – Präzisionsmedizin - Der Patient im Fokus

Mit zielgerichteten Therapien, die individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sind, bekämpfen Ärzte Krankheiten an der Wurzel.

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2019: Das Immunsystem

Das Immunsystem: Wie es unsere Gesundheit schützt – und bedroht; Grippe - Der blinde Fleck in unserer Abwehr • Immuntherapie - Mit eigenen Zellen gegen Krebs • Zöliakie - So entsteht die Glutenunverträglichkeit

15/2019

Spektrum - Die Woche – 15/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Schwarzen Loch, Atmen und Diäten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!