Direkt zum Inhalt

Geologie: Tiefbeben durch Ultraschall



Wo ozeanische Kruste unter leichtere Kontinentalplatten abtaucht, kommt es bis zu 600 Kilometer unter der Oberfläche immer wieder zu Erdbeben. Der Grund dafür ist bis heute ein Rätsel; denn bei den hohen Temperaturen und Drucken in dieser Tiefe verformt sich das Gestein unter Spannung, statt – wie in bodennahen Schichten – ruckartig zu zerbrechen. Eine mögliche Erklärung fanden nun Wissenschaftler vom Bayerischen Geoinstitut und vom University College in London bei Experimenten mit Serpentinit. Sie unterwarfen das grünliche Gestein, das in abtauchen der ozeanischer Kruste vorkommt, jenen extremen Bedingungen, die im Erdmantel in Tiefen von rund 200 Ki­lometern herrschen. Dazu setzten sie eine nur wenige Millimeter große Probe zwischen Diamantstempeln Drucken von 1,5 bis 8,5 Gigapascal (dem bis zu 85000fachen des Luftdrucks) und Temperaturen bis zu 900 Grad Celsius aus. Bei dieser Behandlung gab das Gestein schließlich schlagartig Wasser ab und zerbröckelte unter Aussendung von Ultraschallwellen. Solche akustischen Emissionen können nach Ansicht der Forscher auch bei Subduktionsprozessen in etwa 200 Kilometer Tiefe freigesetzt werden und Erdbeben auslösen. (Science, 15. 11.2002, S. 1407)

Aus: Spektrum der Wissenschaft 1 / 2003, Seite 36
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
1 / 2003

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 1 / 2003

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!