Direkt zum Inhalt

Medizin: Tuberkulosekeime verstecken sich im Knochenmark

Die Erreger der Infektionskrankheit Tuberkulose können sich in Knochenmarksstammzellen einnisten. Dort hören sie auf, sich zu vermehren, und sind dann für lange Zeit sowohl vor Immunreaktionen als auch vor Antibiotika geschützt.

Forscher um Dean Felsher von der Stanford University (USA) brachten menschliche Knochenmarksstammzellen mit dem Tuberkulosebakterium Mycobacterium tuberculosis in Kontakt. Anschließend behandelten sie die Zellkulturen mit einem Antibiotikum. Dennoch ließen sich nach der Prozedur lebensfähige Erreger in den Stammzellen nachweisen; sie hatten die Zellen offenbar ...
April 2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft April 2013

Kennen Sie schon …

Dossier 3/2011

Spektrum der Wissenschaft – Dossier 3/2011: Infektionskrankheiten – Kampf den Keimen

Neue Seuchen: Kontrolle von Pandemien durch Frühwarnsysteme • Impfstoffentwicklung: Fortschritte bei Malaria und Aids • Antibiotikaresistenz: Mit raffinierten Strategien gegen Super-Bakterien • …

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Das, B. et al.: CD271+ Bone Marrow Mesenchymal Stem Cells May Provide a Niche for Dormant Mycobacterium tuberculosis. In: Science Translational Medicine 5, 170ra13, 2012