Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Welt der Wissenschaft: Asteroidenforschung: Ultima Thule und New Horizons Ein Überblick

Mit unvorstellbarer Präzision gelang der Vorbeiflug einer Raumsonde an dem fernen Kuipergürtelobjekt 2014 MU69 (»Ultima Thule«). Wir fassen das Wichtigste in Frage- und Antwortform zusammen.
Ultima Thule und New Horizons

Die Mission New Horizons hat mehrere Pionierleistungen vollbracht und Rekorde gebrochen. Welche?

Bereits der Start stellte ein Novum dar: New Horizons verließ die Erde mit einer Geschwindigkeit von 16,2 Kilometern pro Sekunde (58 500 Kilometern pro Stunde) – das war bis dahin die höchste Geschwindigkeit, die einer Raumsonde beim Start mitgegeben wurde. New Horizons ist die erste Sonde, die das Pluto-System und Objekte im Kuipergürtel aus der Nähe erforscht hat. Mit ihrem Vorbeiflug an Ultima Thule besuchte sie den bisher fernsten Himmelskörper und zugleich den ersten, der zu Beginn der Mission noch gar nicht entdeckt worden war.

Wie groß ist die Entfernung von Ultima Thule zur Erde? ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 23/2021

Über den Wolken muss die Freiheit grenzenlos sein. Und über der Kármán-Linie? In dieser Ausgabe geht es um private Weltraumreisen, Reisen mit und ohne Impfpass. Und darum, welche Chancen Ihnen das Alleinsein bietet. Ja, vielleicht sogar auf Ihrem Trip zu den Sternen!

Spektrum - Die Woche – 20/2021

Varianten von Sars-CoV-2 treiben in vielen Ländern neue Corona-Wellen an. Woher kommen sie? Außerdem in dieser Ausgabe: Fliegen statt Fahren auf anderen Planeten.

Spektrum Kompakt – Proben aus dem All - Kosmische Materie im Labor

Zu den komplexesten Missionen der Raumfahrt zählen die robotische Entnahmen von Gesteinsproben und deren anschließender Rücktransport, um sie auf der Erde zu analysieren.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!