Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Neurophilosophie: Und wir brauchen sie doch!

Seit Neurowissenschaftler die menschliche Willensfreiheit in Frage stellten, zweifelt so mancher, ob unsere Vorstellung von Schuld und Verantwortung nicht veraltet ist. Doch können wir darauf überhaupt verzichten? Nein, erklärt der Münchner Neurophilosoph Florian Leiß - und wir müssen es auch gar nicht.
Böse wider Willen?

Ob freier Wille, die Macht der Intuition oder die Suche nach einem "Gottesmodul" im Kopf: Die Neurowissenschaften haben in den letzten Jahren großes Interesse in der Öffentlichkeit erregt. Woran liegt das? Geben Hirnforscher wirklich neue Antworten auf alte Menschheitsfragen – oder steckt eher cleveres Selbstmarketing dahinter?
Keine dieser beiden Sichtweisen wird der Realität ganz gerecht. Denn der Blick ins arbeitende Gehirn gewährt einerseits durchaus spannende neue Einsichten in unsere Natur als denkende Wesen. Andererseits wird bei der Interpretation von Studienergebnissen aber auch häufig (und "werbewirksam") übertrieben.
Allzu leicht läuft man Gefahr, von den bunten Erregungsmustern aus dem Computertomografen vorschnell zum Beispiel darauf zu schließen, dass allein unbewusste Prozesse über unser Verhalten bestimmen oder dass die Automatismen des Gehirns keinen Raum für selbst verantwortetes Handeln ließen ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 36/2021

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

Spektrum - Die Woche – 30/2021

Mammutprojekte haben es oft in sich: Wie macht man ganz Deutschland sicher(er) gegen Hochwasser? Was tut man, wenn jemand tausende Satelliten ins All schießen will? Und wozu ist es noch mal gut, die eiszeitliche Mammutsteppe wieder herzustellen? Antworten gibt diese »Woche«.

Spektrum - Die Woche – 29/2021

Die verheerende Flutkatastrophe wird uns noch lange Zeit beschäftigen. Doch wie ist das Rekordhochwasser überhaupt zu Stande gekommen? Und können sich Überflutungen künftig verhindern lassen? Das erfahren Sie in dieser Woche.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturtipps

Leiß, F.: Erklärungen von Handlungen und Hirnen. Mentis, Münster 2013
Ausführliche Diskussion der menschlichen Willensfreiheit

Schleim, S.: Die Neurogesellschaft. Wie die Hirn­forschung Recht und Moral herausfordert. Heise, Hannover 2010
Einblicke in die brisanten Fragen der Neurophilosophie