Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Alternsforschung: Unheil durch nicht mehr teilungsfähige Zellen

Auch Zellen setzen sich mit fortschreitendem Alter zur Ruhe. Sie hören auf, sich zu teilen. Früher interpretierten Mediziner dies als sinnvolle Vorkehrung gegen Krebs. Nun aber stellt sich heraus, dass solche seneszenten Zellen schädliche Stoffe abgeben. Dadurch beschleunigen sie nicht nur den körperlichen Verfall, sondern begünstigen sogar die Entstehung von Krebs.
Nicht mehr teilungsfähige Zellen

Ende 2011 berichteten Jan M. van Deursen und seine Kollegen an der Mayo Clinic in Rochester (Minnesota) über den gelungenen Versuch, Alterungsvorgänge bei Mäusen zu verlangsamen. Ihr Trick war, dafür zu sorgen, dass in den Tieren alle Zellen, die ihre Fähigkeit zur Teilung einbüßten und damit in den Zustand der Seneszenz übergingen, sofort zerstört wurden. Van Deursens Ergebnisse bedeuteten einen Wendepunkt in der Altersforschung; denn sie hauchten einer umstrittenen, schon mehr als ein halbes Jahrhundert alten Hypothese neues Leben ein. Demnach ist der Verlust der Teilungsfähigkeit von Zellen die Ursache für den allmählichen Verfall des Körpers im Alter.

Zum negativen Bild der zellulären Seneszenz passen auch jüngste Erkenntnisse über ihre Rolle bei der Entstehung von Krebs. Lange galt sie als Schutz davor, dass gealterte Zellen, in denen sich mutmaßlich viele schädliche Mutationen angehäuft haben, unkontrolliert zu wuchern beginnen. Wie sich nun zeigte, fördern solche Zellen in mancher Hinsicht jedoch das Tumorwachstum, indem sie ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Gesundheit – Warum wir Junkfood lieben

Schmeckt manchen verdammt gut, hat aber einen schlechten Ruf: Junkfood. Welche Lebensmittel warum dazu zählen und was man sich guten Gewissens gönnen kann, lesen Sie ab sofort in »Spektrum Gesundheit«. (€)

Spektrum Gesundheit – Was Blut so besonders macht

Was unser Blut alles kann und wie eine Gentherapie Bluter von Hämophilie heilen soll, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie Miniorgane helfen, Covid-19 zu verstehen.

Spektrum - Die Woche – 33/2021

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Baker, D. J. et al.: Clearance of p16Ink4a-Positive Senescent Cells Delays Ageing-Associated Disorders. In: Nature 479, S. 232 – 236, 2011

Rodier, F., Campisi, J.: Four Faces of Cellular Senescence. In: Journal of Cell Biology 192, S. 547 – 556, 2011