Direkt zum Inhalt

Kosmologie: Urknall besteht Test



Nach dem kosmologischen Standardmodell dehnt sich das Universum seit dem Urknall immer weiter aus. Dabei ist es im großen Maßstab – über Distanzen von etwa zehn Milliarden Lichtjahren – offenbar absolut gleichförmig. Das ergibt die Analyse der kosmischen Hintergrundstrahlung im Mikrowellenbereich – quasi der Nachhall des Urknalls. Sie weist zwar eine ausgeprägte Dipolstruktur auf. Doch diese rührt wohl nur daher, dass sich die Erde mit einer Geschwindigkeit von etwa 370 Kilometern pro Sekunde relativ zum Mikrowellen-Hintergrund bewegt. Berücksichtigt man diese Bewegung, variiert die kosmische Mikrowellenstrahlung nur um ein Hunderttausendstel. Chris Blake und Jasper Wall von der Universität Oxford haben diese Erklärung nun bestätigt, indem sie zeigten, dass die Verteilung weit entfernter astronomischer Radiogalaxien dieselbe scheinbare Dipolverteilung aufweist. Auch sie spiegelt die Relativbewegung der Erde gegenüber diesem mehr oder weniger ruhenden Bezugssystem wider. Die beiden Astronomen werteten für ihre Untersuchung die Kartierungen des Very Large Telescope (VLT) im US-Bundesstaat New Mexico aus, das aus 27 Radioantennen mit jeweils 25 Meter Durchmesser besteht. (Nature, Bd. 416, S. 150)

Aus: Spektrum der Wissenschaft 5 / 2002, Seite 53
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
5 / 2002

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 5 / 2002

Kennen Sie schon …

Oktober 2019

Spektrum der Wissenschaft – Oktober 2019

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft mit Quantensystemen im Ungleichgewicht. Außerdem im Heft: Ein Antibiotikum als Jungbrunnen, Delfine und Expedition ins schwindende Eis.

April 2019

Sterne und Weltraum – April 2019

Observatorium der Superlative – Doppelstern Albireo – Eisige Vulkane – Frühlingshimmel – Supernova-Jagd

Dunkle Energie - Rätselhafter Antrieb im expandierenden Universum

Spektrum Kompakt – Dunkle Energie - Rätselhafter Antrieb im expandierenden Universum

Das Universum wird ständig größer, wie zahlreiche Beobachtungen zeigen. Dahinter steckt die Dunkle Energie, die 70 Prozent der Gesamtenergie des Alls ausmacht. Doch worum es sich dabei letztendlich handelt, ist immer noch ein Rätsel.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!